1. Lokales

Spendenaufruf: Wuppertaler Tafel benötigt neues Kühlhaus

Spendenaufruf : Wuppertaler Tafel benötigt neues Kühlhaus

Die Tätigkeit der Wuppertaler Tafel, die tägliche Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt, erfordert ein bestimmtes Equipment. Ein verlässlich funktionierendes Kühlhaus ist für die Arbeit unumgänglich. „Unser derzeitige Kühlhaus befindet sich in einem desolaten Zustand“, erklärt Zülfü Polat von der Tafel. Daher bittet er die Wuppertalerinnen und Wuppertaler um Spenden für ein neues Kühlhaus.

„Ein altes Aggregat, eine nicht schließende Türe und defekte Segmente erschweren unsere Arbeit um ein Vielfaches. Zudem kann die alte Kühltechnik aufgrund von Umweltvorschriften nicht mehr gewartet werden“, erläuert Zülfü Polat.

Die Wuppertaler Tafel bittet dringend um Unterstützung bei der Anschaffung eines neuen Kühlhauses. „Im täglichen Tafelbetrieb fallen hohe Energie- und Betriebskosten an, die die Tafeln aus eigenen Mitteln bezahlen müssen. Es müssen insbesondere bei Transport, Lagerung und Ausgabe von Lebensmitteln strenge gesetzliche Vorschriften und Standards eingehalten werden, die häufig mit nötigen Investitionen verbunden sind.cNachhaltigkeit und Umweltschutz gehen uns alle an. Auch wir sehen uns in der Verantwortung, unseren Beitrag zu leisten. Wir möchten kein Kühlhaus betreiben, dessen Kühlmittel für die Umwelt nicht verträglich ist. Wir sind jedoch auf eines angewiesen, um unseren Betrieb aufrecht zu erhalten. Die Gesellschaft wird älter und älter. Auch in Wuppertal suchen immer mehr Menschen Unterstützung, deren Altersbezüge nicht zum Leben ausreichen. Auch Bring-Dienste, beispielsweise Stadtteil-Services, die in ihrer Mobilität eingeschränkte, hilfebedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgen, holen diese bei der Wuppertaler Tafel ab. Gerade diese Mitmenschen sind immer mehr auf unsere Hilfe angewiesen.“

Darüber hinaus versorgt die Wuppertaler Tafel Obdachlose mit ihrem „Plattenmobil“, mit dem sie mehrere Orte in Wuppertal anfährt und warme Mahlzeiten verteilt. „Es sind nicht nur die Lebensmittel, die diesen Menschen helfen. Auch der zwischenmenschliche Kontakt mit den Versorgern ist oft ein Lichtblick. Wir sehen uns auch hier in der Verantwortung, die bestmögliche, nachhaltige Qualität für Hilfebedürftige zur Verfügung zu stellen“, so Polat.

Spenden können gerichtet werden an das Spendenkonto der Tafel: Wuppertaler Tafel e.v.
Stadtsparkasse Wuppertal
IBAN DE17 3305 0000 0000 118117