1. Lokales

Über 2018 hinaus: SPD: Schulsozialarbeit bleibt dauerhaft

Über 2018 hinaus : SPD: Schulsozialarbeit bleibt dauerhaft

Die Wuppertaler SPD unterstützt Pläne der nordrhein-westfälischen Sozialdemokraten, die Schulsozialarbeit über den 31. Dezember 2018 hinaus finanziell zu fördern. Ein entsprechender Punkt war im Wahlprogramm verabschiedet worden.

Heiner Fragemann, Vorsitzender der SPD Wuppertal und Delegierter des Parteitags: "Auf dieser Basis werden wir nach der Landtagswahl die Schulsozialarbeit in Nordrhein-Westfalen dauerhaft sichern." Sozialdezernent und SPD-Vize Stefan Kühn: "50 Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter leisten an 52 Schulen in unserer Stadt eine hervorragende Arbeit."

Jedes Jahr würden mehr als 30.000 Beratungsgespräche geführt und rund 250 Gruppenangebote gemacht — unter anderem Projekte der Gewalt- und Suchtprävention sowie der Gesundheitsförderung.