1. Lokales

SPD-Fragen zum „Barmer Eingangstor“​ in Wuppertal

Ehemaliges Prym-Gelände : SPD-Fragen zum „Barmer Eingangstor“

Die Wuppertaler SPD will wissen, was mit dem weitgehend ungenutzten Gelände der ehemaligen Firma Prym an der Carnaper Straße geschieht. Sie hat deshalb einen Anfrage zum Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen gestellt.

Vor fünf Jahren war für diesen Bereich ein Aufstellungsbeschluss gefasst worden. Seinerzeit hatte das Einrichtungsunternehmen „XXXL“ Interesse für den Standort in Barmen gezeigt. Die Rede war damals von rund mit 28.000 Quadratmetern Verkaufsfläche.

„Allein schon der städtebauliche Missstand an diesem ‚Eingangstor‘ zum Stadtteil Barmen macht die Bedeutung dieses Planverfahrens deutlich. Ebenso die Aussicht, dass hier an exponierter Stelle ein weiteres Einrichtungshaus am Standort Wuppertal Interesse gezeigt hat. Die Offenlage dieses sicherlich komplexen Planverfahrens war ursprünglich im Jahr 2018 geplant. Das bedeutet, dass wir seit nun fünf Jahren auf weitere Informationen warten“, kritisiert Servet Köksal (Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Bauen).