1. Lokales

„Solidarische Positionierung aller Bezirksvertretungen“ in Wuppertal

Elberfelder SPD über Bürgerbüros : „Solidarische Positionierung aller Bezirksvertretungen“

Die SPD-Fraktion der Bezirksvertretung Elberfeld fordert die schnelle Wiederöffnung der Bürgerbüros in Cronenberg und Langerfeld. Sie bringt deshalb in der nächsten Sitzung einen Antrag ein, der sich solidarisch mit den BVs in Cronenberg und Langerfeld zeigt.

„Wir fordern die Verwaltung auf, im nächsten Sitzungslauf darzustellen, wie diese sich den gesetzlichen Auftrag der in der Hauptsatzung beschriebenen Bezirksverwaltungsstellen vorstellen und umsetzen will“, so der Elberfelder SPD-Fraktionsvorsitzende Soufian Goudi.

Seit vielen Jahren würden Bezirksvertretungen sowie Bürgerinnen und Bürger für die Erfüllung der gesetzlichen Mindeststandards bei der Präsenz der Verwaltung in den Stadtteilen kämpfen. „Der aktuelle Vorstoß der Verwaltungsspitze zur Schließung von zwei Bürgerbüros gibt Anlass zur solidarischen Positionierung aller Bezirksvertretungen“, findet Elberfelds Bezirksbürgermeister Thomas Kring. ,, So haben das die Bezirksbürgermeisterinnen und -bürgermeister auch in der letzten Wahlperiode gehalten!“

Goudi: ,,Es ist erstaunlich zu sehen, welches Verständnis der Oberbürgermeister und die Verwaltungsspitze von modernem Service-Management in der Stadtverwaltung haben. So kann bürgernahe Verwaltung nicht funktionieren!“