1. Lokales

Literarischer Nachmittag: Preisgekrönter Autor Laurent Gaudé kommt an die Uni

Literarischer Nachmittag : Preisgekrönter Autor Laurent Gaudé kommt an die Uni

Laurent Gaudé ist einer der wichtigsten und meistgelesenen französischen Autoren der Gegenwart Am Mittwoch, 23. November, ist er im Rahmen der Reihe "Rencontres littéraires" zu Gast an der Bergischen Universität.

Die Veranstaltung findet von 16 bis 18 Uhr im Vortragssaal der Universitätsbibliothek (Gebäude BZ, Raum 07) auf dem Campus Grifflenberg statt. Alle literarisch Interessierten sind herzlich willkommen. Veranstaltungssprache ist Französisch.

Laurent Gaudé hat seine Schriftstellerkarriere als Dramatiker begonnen, den Durchbruch schaffte er jedoch als Romancier. Die Werke des französischen Schriftstellers werden auf der ganzen Welt gelesen und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Gaudé hat mehrere Literaturpreise erhalten: den Preis für den besten Roman der Literatursaison 2016 ("Ecoutez nos défaites"), den Euregio-Literaturpreis 2010 ("Eldorado") und den "Prix Goncourt" — den wichtigsten Literaturpreis Frankreichs — 2004 für "Le soleil des Scorta".

Das Thema des "literarischen Nachmittags" am 23. November gilt einem der zentralen Anliegen von Laurent Gaudé, um das seine Romane in immer neuen Variationen kreisen. "‘Regards croisés: Mythologie, histoire, écriture‘ ('Blicke, die sich kreuzen: Mythologie, Geschichte, Literatur‘) bezieht sich auf den immer neu unternommenen Versuch Gaudés, mythologische Stoffe für zeitgeschichtliche Themen fruchtbar zu machen, sozusagen alte Stoffe in neue Themen hinzukleiden; geschichtliche Stoffe literarisch ausgesprochen modern zu behandeln und sie in ein neues Licht zu rücken", erklärt Romanist Dr. Stephan Nowotnick.

Die Veranstaltungsreihe "Rencontres littéraires" wird seit 2014 organisiert von Dr. Stephan Nowotnick und Maren Butzheinen. Sie holen namhafte Vertreter der aktuellen französischen Literatur für Vorträge, Lesungen oder Diskussionen an die Bergische Universität und wollen so die Wuppertaler Studierenden in direkten Kontakt mit Autoren der französischen Gegenwartsliteratur bringen.