1. Lokales

NRW-Koalition: 15,6 Milionen Euro für Wuppertals Kitas

Kita-Rettungspaket : 15,6 Millionen Euro für Wuppertals Kitas

Aus dem Kita-Rettungspaket und dem Übergangsgesetz des Landes NRW hat das Jugendamt Wuppertal rund 15,6 Millionen Euro zur finanziellen Absicherung der Kitas erhalten.

Die NRW-Koalition stärkt seit Regierungsantritt 2017 konsequent die Kitalandschaft in Nordrhein-Westfalen, hat sowohl ein Kita-Rettungspaket aufgelegt, als auch ein Übergangsgesetz beschlossen. Jetzt gibt es genaue Zahlen, welches Jugendamt wieviel Geld bekommen hat. Dazu erklären die CDU-Landtagsabgeordneten Arne Moritz, Jens-Peter Nettekoven und Dr. Christian Untrieser: „Wir freuen uns, dass das Jugendamt in Wuppertal zusätzlich 8.879.458 Euro aus dem Kita-Rettungspaket für 2017/2018 und 6.765.542 Euro aus dem Übergangsgesetz für 2019/2020 erhalten hat. Diese zusätzlichen Mittel gewährleisten die Qualität in unseren Kindertagesstätten, bis das neue KiBiz die Kitalandschaft finanziell zukunftssicher aufstellt.“

Insgesamt profitiert Wuppertals Kita-Landschaft also von 15,6 Millionen Euro.