1. Lokales

Krankenhäuser passen nach Infektionsschutzgesetz Besuchsregelung an

Gemeinsame Presseerklärung : Krankenhäuser passen Besuchsregelung an

Alle Besucher müssen einen negativen Corona-Test vorweisen können. Das Helios Universitätsklinikum Wuppertal, das Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal, der Klinikverbund St. Antonius und St. Josef (Petrus-Krankenhaus, Krankenhaus St. Josef und St. Anna-Klinik) informieren darüber, dass für die Besucher ab sofort eine Besuchsregelung gilt.

Die Bescheinigung über ein negatives Corona-Testergebnis darf dabei nicht älter als 24 Stunden sein. Es gelte weiter die bekannte „1:1:1 Regel: 1 Besucher, pro 1 Tag für 1 Stunde“, schreiben die Krankenhäuser.

Bei Virus-Symptomen wie Husten, Halsschmerzen, Schnupfen oder Durchfall ist ein Besuch untersagt. Ausnahmen gelten in der Kinderklinik, auf den Intensivstationen und in medizinischen Härtefällen nach vorheriger Rücksprache mit dem behandelnden Arzt. Die strikte Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sind bei den Besuchen Voraussetzung.Die Wuppertaler Kliniken haben einen besonderen Versorgungsauftrag mit einer dementsprechend großen Verantwortung. Daher bitten die jeweiligen Klinikleitungen, die Besuche der Angehörigen auf ein Minimum zu beschränken. „Wir sind auf die Mithilfe der Angehörigen angewiesen,“ erklären die Geschäftsführer der Häuser (Dr. Holger Raphael, Norman Westphal und André Meiser), „es gilt, alle möglichen Kontakte auf das Nötigste zu reduzieren.“ Diese Besucherregelung besteht ab sofort. Bitte informieren Sie sich vorab über weitere Besuchsregeln, wie Anmeldungsprozedere, Besuchszeitfenster u.ä. tagesaktuell auf den Homepages.