1. Lokales

Junior Uni Wuppertal: Mit Online-Kursangebot Grenzen überwinden

Junior Uni Wuppertal : Mit Online-Kursangebot regionale Grenzen überwinden

Dass die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land im März 2020 auf die behördlich angeordnete, monatelange und inzwischen aufgehobene Schließung aller Bildungseinrichtungen dank ihrer kurzen Entscheidungswege innerhalb von vier Tagen mit einem massiv erweiterten digitalen Kursangebot reagierte, hat sich inzwischen als denkbar beste Entscheidung erwiesen.

Die Junior Uni schaffte mit ihrem sofortigen Reagieren zweierlei. Zum einen konnte sie trotz drastisch veränderter Bedingungen ihre bisherigen Studentinnen und Studenten weiterhin für das Forschen und Experimentieren begeistern und den Kontakt zu ihnen und ihren Familien aufrechterhalten. Zum anderen gewann sie neue Studentinnen und Studenten hinzu.

Weil das Internet regionale Grenzen sprengt, erreicht sie nämlich mit ihrem Angebot „Junior Uni DigiTal“ inzwischen weit über das Bergische Land hinaus wissbegierige junge Menschen.

„Die Auswertung der Anmeldedaten belegt, dass 40 Prozent der Online-Teilnehmer aus Regionen kommen, die nicht zum Bergischen Land zählen“, weiß Junior Uni-Gründer Prof. Dr. h.c. Ernst-Andreas Ziegler. „Damit beweist sich einmal mehr, dass wir inzwischen eine Art zusätzliche Zündkerze für unser deutsches Bildungssystem geworden sind, das weltweit anerkannt ist, jedoch unter Corona-Bedingungen Schwächen zeigte und dringend Innovationen braucht. Dabei können private Bildungseinrichtungen partnerschaftlich helfen.“

Das Team des noch immer nur durch private Geldgeber finanzierten außerschulischen Lernorts Junior Uni ist voller Tatendrang und voller Mut zur Zukunft. „Wir hoffen in erster Linie, dass Corona bald zurückgedrängt ist und in allen unseren Kursräumen wieder von früh bis spät großes Gedränge herrschen darf. Präsenzkurse werden immer unser Hauptschwerpunkt sein. Doch das Online-Angebot werden wir weiter ausbauen. Dafür haben wir die Unterstützung unserer Gesellschafter, Geldgeber und Förderer; dafür werden wir die enge Kooperation mit der Bergischen Universität und vielen Wissenschaftlern und Pädagogen nutzen, und wir werden die Gespräche mit der NRW-Staatskanzlei und der Politik über künftige Projektförderung weiterführen." – so die Junior Uni-Geschäftsführung Prof. Dr. h.c. Ernst-Andreas Ziegler, Dr. Ariane Staab und Prokuristin Dr. Annika Spathmann.