1. Lokales

Jubiläum: 15 Jahre Wuppertalbewegung

Trassen-Verein : Jubiläum: 15 Jahre Wuppertalbewegung

Wie die Zeit vergeht! Vor 15 Jahren, am 6. Februar 2006, initiierte Carsten Gerhardt mit weiteren 20 Gründungsmitgliedern den Verein Wuppertalbewegung (WTB) mit der Idee, die stillgelegte Nordbahnstrecke in einen Rad,- Geh- und Inlineskate-Weg umzuwandeln.

Christa Mrozek von der Wuppertalbewegung: „Von Anfang an galt es, die Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen, bei Aktionen wie Trassenwanderungen, Trassenfesten, Draisinenfahrten, ‚Bürgerpflastern’, Tunnelkino und Trassenpatenschaften. Die sehr gut frequentierte Nordbahntrasse zeigt, dass es ein impulsgebendes Bürgerprojekt für mehr Lebensqualität in Wuppertal geworden ist.“

Der damalige Start war nicht immer leicht: Die Umwandlung stand oft im Zeichen kontroverser Diskussionen um Finanzierbarkeit, Fördermöglichkeiten, Naturschutz und Ausbaustandards. Durch die Beharrlichkeit der Wuppertalbewegung mit ihren aktiven Mitstreitern, den über 1.200 Vereinsmitgliedern und vielen Unterstützern, gelang es jedoch, die Trasse als regional und darüber hinaus bekannten und beliebten Freizeitweg erfolgreich umzusetzen.

Nach der Eröffnung der Nordbahntrasse Ende 2014 hat der Verein zwei weitere Projekte mit nachhaltigem Nutzen erfolgreich umgesetzt: Den Belvedere-Park sowie den Bau der Schwarzbachtrasse als Verbindungsweg zur Nordbahntrasse.

Mit dem neuen Projekt „Circular Valley“, das den Anspruch hat, ein breit aufgestellter Zukunftsmotor für echte zukunftsorientierte Kreislaufwirtschaft zu werden, geht die Wuppertalbewegung jetzt mit überregionaler Tragweite an den Start.