Kriminalität: Erst Einbruch, dann Haftbefehl und Gewahrsam

Kriminalität : Erst Einbruch, dann Haftbefehl und Gewahrsam

Anwohner haben in der Nacht auf Sonntag (23. Februar 2019) geholfen, in der Albrechtstraße einen Kiosk-Einbrecher festzunehmen. Sie alarmierten gegen 1.44 Uhr die Polizei, nachdem der Mann die Scheibe eingeschlagen hatte und in den Verkaufsraum eingedrungen war.

Als die Beamten eintrafen, versuchte er zu fliehen. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung seiner Sachen fanden sie Diebesgut aus einem Einbruch am Freitag in einen Kiosk an der Paradestraße. Dort hatte der 25-Jährige Modeschmuck und Bargeld entwendet. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Der Einbrecher kam deshalb ins Polizeigewahrsam.

An der Sonnabendstraße brachen Unbekannte die Balkontür einer Wohnung auf und durchsuchten die Räume nach Beute — ohne Erfolg. Aus einem Frisörgeschäft an der Auer Schulstraße nahmen Einbrecher Bargeld aus einem Schrank mit.

Andere Diebe traten die Eingangstür einer Wohnung an der Allensteiner Straße auf und durchstöberten sie nach Wertgegenständen. Ohne Beute verließen sie den Tatort. Am Brögel stahlen Täter aus einem Bürokomplex Dokumente, einen Laptop und USB-Sticks.

Kriminelle verschafften sich gewaltsam Zutritt zu Büroräumen an der Hauffstraße und suchten nach Wertgegenständen. Die Ermittlungen zur Beute dauern noch an. Bei einem Einbruchsversuch blieb es bei einem Schnellrestaurant an der Friedrich-Ebert-Straße.