Wichlinghausen Café Stolle kümmert sich um Menschen mit Demenz

Wuppertal · Die Diakonische Aktenhilfe hat am 1. April das "Café Stolle" eröffnet. In den Räumen an der Stollenstraße werden von einem Team aus Fachkräften und ehrenamtlichen Mitarbeitern Menschen mit Demenz stundenweise betreut.

 Birgut Hipp (M.) mit zwei Besucherinnen. Die Leiterin des Cafés freut sich, in der neuen Einrichtung viele Menschen begrüßen zu dürfen.

Birgut Hipp (M.) mit zwei Besucherinnen. Die Leiterin des Cafés freut sich, in der neuen Einrichtung viele Menschen begrüßen zu dürfen.

Foto: Diakonische Altenhilfe Wuppertal gGmbH

Birgit Hipp leitet das Café Stolle. "Menschen, die zu uns kommen, erfahren Zuspruch, Unterstützung. Fähigkeiten werden gefördert. Wertschätzung ist bei uns keine Phrase, sondern wird gelebt", sagt die diplomierte Altentherapeutin und examinierte Altenpflegerin.

Eine Stunde Betreuung kostet 15 Euro, die Kosten können gegebenenfalls mit der Krankenkasse abgerechnet werden.

Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr.

Kontakt: Birgit Hipp, Telefon 015 77 50 06 317, E-Mail: bhipp@diakonie-wuppertal.de, Stollenstraße 2-6 im Altenzentrum Wichlinghausen