Bislang haben beim Bürgerbudget 1.900 Wuppertaler mitgemacht

Halbzeit der Abstimmungsphase : Bislang haben beim Bürgerbudget 1.900 Wuppertaler mitgemacht

Halbzeit der ersten Abstimmungsphase beim Bürgerbudget: Bislang haben 1.900 Wuppertaler mitgemacht

Seit dem 1. April können alle Wuppertaler auf der Beteiligungsplattform talbeteiligung.de/buergerbudget die 155 Ideen, die auch den Grobcheck der Verwaltung bestanden haben, kommentieren und für ihre Lieblingsprojekte abstimmen.

Die Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement ist begeistert, wie viele Menschen bislang mitgemacht haben, schreibt die Stadtverwaltung.

Rund 1900 Nutzer haben sich auf der Plattform registriert, diskutieren mit anderen Einwohnern und stimmen für die Ideen ab. Am Ostersonntag (21. April 2019) endet die erste Abstimmungsphase. Dann steht fest, welche Ideen es unter die TOP100 geschafft haben.

Diese Projektideen werden bei einer Bürgerwerkstatt – am 29. April 2019 um 18 Uhr in der Gesamtschule Barmen – auf ihre Gemeinwohlorientierung überprüft, sodass eine TOP30 entstehen wird. Zu der Veranstaltung sind alle Wuppertaler Einwohnerinnen und Einwohner herzlich eingeladen.

Zur besseren Planung freut sich die Stabsstelle über Anmeldungen an buergerbeteiligung@stadt.wuppertal.de oder telefonisch unter 0202/563-5749 oder 0202/563-6194.

Sollten an diesem Abend Kinderbetreuung oder Gebärdendolmetscher in Anspruch genommen werden wollen, freut sich das Team Bürgerbeteiligung ebenfalls über eine kurze Rückmeldung.

Alle weiteren Informationen gibt es auch auf Bürgerbeteiligungswebsite: https://talbeteiligung.de/ Weitere Termine rund um die Themen Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement gibt es online in diesem Kalender:

https://talbeteiligung.de/calendar

Mehr von Wuppertaler Rundschau