1. Lokales

Auszeichnung „Women and Work“: Bergische Frauen mit Profil gesucht

Auszeichnung „Women and Work“ : Frauen mit Profil gesucht

Auch im Bergischen gibt es sie: außergewöhnliche Frauen, die besondere berufliche Wege gegangen sind. Die sich etwas getraut haben und Verantwortung übernommen haben. Einmal pro Jahr macht das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck den Erfolg dieser Frauen sichtbar – mit der Preisverleihung „Women and Work“. Anmeldungen bzw. Bewerbungen für 2022 sind ab sofort möglich.

Bis zum 21. November 2021 können sich Frauen aus Solingen, Remscheid und Wuppertal selbst vorschlagen und den Teilnahmebogen ausfüllen. Oder aber sie werden von anderen Personen vorgeschlagen. Unter der Überschrift „Women and Work ‘22“ werden Preise in drei Kategorien vergeben. Kategorie 1: Vorbildhafte Unternehmerin, Kategorie 2: Kreative Lösung zur eigenen Existenzsicherung, Kategorie 3: Leitung eines nachhaltigen Projekts für Frauen.

Die Preisübergabe übernehmen die Oberbürgermeister der drei bergischen Städte im Rahmen eines festlichen Empfangs am 15. März 2022. Das Formular und weitere Informationen gibt es online unter www.bergisch-competentia.de unter „Mehr Frauen in Führung“. In der Jury, die die Gewinnerinnen auswählt, sitzen Vertreterinnen aus Wirtschaft, Verbänden und Verwaltung.

Der Wettbewerb will Frauen, die beruflich Verantwortung übernehmen, als Rollenvorbilder vorstellen, um damit andere Frauen zu ermutigen, Führungspositionen in der Region zu übernehmen. Denn nach wie vor sind Chefetagen zu einem großen Prozentsatz männlich besetzt, obwohl die Hälfte der Hochschulabsolventinnen und -absolventen weiblich sind.

  • Jürgen Hardt im Berliner Reichstag.
    Korrektur des Wahlergebnisses : Jürgen Hardt doch wieder im Bundestag
  • Der TVB hat noch keinen Gegner
    Termine und Resultate : Die Sport-Ergebnisse vom 16. bis 17. Oktober 2021
  • Christoph Peters.
    Am 3. November : Lesung und Gespräch mit Christoph Peters

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf hat es sich zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen und diese untereinander zu vernetzen. Der Wettbewerb wird zum sechsten Mal im Bergischen Städtedreieck durchgeführt. Die Preisverleihung findet abwechselnd in den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal statt. 2020 wurden die Preise in Solingen, im Kunstmuseum verliehen. 2021 wurde eine Online-Preisverleihung durchgeführt. In 2022 findet die Veranstaltung in Remscheid statt.

Nominiert wurden im vergangenen Jahr über 50 Frauen. Dabei haben die Partnerinnen und Partner des Kompetenzzentrums viele Frauen persönlich aufgefordert, Informationen zu ihrer Person und ihrer Karriere weiterzugeben. Der Anteil der Frauen, die sich selbst nominieren und damit für „preiswürdig“ erachten, ist nach wie vor gering.

Die Gewinnerinnen im Jahr 2021

Kategorie 1 – Vorbildhafte Unternehmerin: Tanja Schäfer, Geschäftsführerin fischerandfriends GmbH, Wuppertal
Kategorie 2 – Kreative Lösung zur eigenen Existenzsicherung: Andrea Halstenbach, Halstenbach Fine Clothes, Wuppertal
Kategorie 3 – Leitung eines nachhaltigen Projekts für Frauen: Karin Heier, Leiterin Gewaltschutz SKF Bergisch Land