1. Lokales

2.500 Euro für das Wuppertaler Mädchenwohnheim St. Hildegard

Spende : 2.500 Euro für das Mädchenwohnheim

Die Wuppertaler Stadtwerke haben 2.500 Euro für das Mädchenwohnheim St. Hildegard gespendet. Das Geld stammt aus zwei internen Veranstaltungen sowie vom Waffelbacken auf dem Weihnachtsmarkt am Toelleturm.

Am Dienstag (3. März 2020) übergab der WSW-Vorstandsvorsitzende Markus Hilkenbach gemeinsam mit zwei Arbeitnehmervertretern den symbolischen Spendenscheck an Marie-Luise Peterwerth und Marlene Schützendorf vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), dem Träger der Einrichtung. Das Geld soll für eine Ferienfreizeit des Mädchenwohnheims verwendet werden.