1. Corona Virus

Wuppertals OB Schneidewind: „Impfzentrum leistet tolle Arbeit“

Besuch auf dem Campus Freudenberg : OB Schneidewind: „Impfzentrum leistet tolle Arbeit“

Wuppertals Oberbürgermeister Uwe Schneidewind hat das städtische Impfzentrum besucht und sich über das derzeitige Geschehen informiert. Anschließend sprach er den vielen Menschen, die auf dem Campus Freudenberg arbeiten, seinen großen Dank aus.

„Ich habe durchweg Menschen gesehen, die eine Leidenschaft haben, unsere Stadt zu impfen!“, so Schneidewind. „Überall habe ich nur freundliche, hilfsbereite und lächelnde Menschen gesehen und diese Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ist ansteckend. Sie überträgt sich auf die Menschen, die geimpft werden, und entspannt die Situation im Impfzentrum! Dafür bin ich allen, die direkt oder im Hintergrund zum Gelingen der Impfungen beitragen, zutiefst dankbar!“

Seit März wird im Impfzentrum am Campus Freudenberg an sieben Tagen in der Woche von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr abends geimpft. Hinzu kommen die Zeiten für die Vor- und die Nachbereitung – und das an allen Tagen, auch sonntags oder über die Ostertage. Auch am 1. Mai und den anderen noch kommenden Feiertagen ist es in Betrieb. Schneidewind: „An dieser Stelle möchte ich auch den Familien und Angehörigen der vielen Helferinnen und Helfer danken, denn auch für die Familien ist es nicht einfach, wenn Vater, Mutter, Freund oder Freundin sonntags ins Impfzentrum gehen, statt gemeinsam die Freizeit zu verbringen. Danke!“

  • Symbolbild.
    Kitas gehen in Notbetrieb : Wuppertal übernimmt Corona-Notbremse
  • Rundschau statt Personalausweis geht auch –
    Corona-Pandemie : Sehr unbürokratisches Impfzentrum
  • Die Auftaktveranstaltung wurde virtuell aus dem
    Vorschläge gesucht : Start für Wuppertaler Wirtschaftspreis 2021

Nachdem Ende Dezember 2021 die Impfungen in den Altenheimen begonnen haben, wurde im Februar 2021 das Impfzentrum aktiviert. Seit März läuft es unter voller Auslastung im Zweischichtbetrieb. Rund 70 Menschen pro Schicht sind im Einsatz und sorgen dafür, dass derzeit täglich rund 1.330 Menschen geimpft werden.