1. Corona Virus

Freier Badeintritt für Kinder in Wuppertal – aber nur mit Ticket

Sommerferien in Wuppertal : Freier Badeintritt für Kinder – aber nur mit Ticket

Kinder haben ab Samstag (3. Juli 2021) in den städtischen Hallenbädern, im Bandwirkerbad Ronsdorf und im privaten Freibad Neuenhof während der gesamten Sommerferien bis einschließlich zum 17. August freien Eintritt. Am Dienstag (6. Juli) öffnen auch die privaten Freibäder Vohwinkel und Eckbusch und schließen sich der Aktion an.

Das Sport- und Bäderamt und die privaten Bäder setzen damit den Beschluss des Rates vom 17. Juni um. Die Betreiber weisen allerdings darauf hin, dass wegen der Corona-Pandemie weiterhin nur ein limitierter Zutritt in die Bäder möglich ist.

„Die Besucherzahlen werden auch in diesem Sommer aufgrund der Abstands- und Hygieneregeln stark eingeschränkt bleiben. Wenn die Höchstbesucherzahl im jeweiligen Bad erreicht ist, können keine weiteren Besucherinnen und Besucher mehr in die Bäder hineingelassen werden. Das bedeutet: Die Kinder und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren kommen kostenlos ins Bad, aber nicht unbegrenzt“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Um die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten und Warteschlangen vor dem Freibad zu vermeiden, setzen die städtischen Bäder sowie die Freibäder Eckbusch und Neuenhof ein Online-Ticketsystem ein. Das heißt, auch wenn der Eintritt kostenlos ist, müssen sich die Kinder und Jugendlichen vorab online registrieren, und zwar:
● für die Freibäder Eckbusch und Neuenhof über wuppertal-live.de,
● für die städtischen Hallenbäder über wuppertal.de/baeder.

  • Das Freibad am Eckbusch (Archivfoto).
    Mit finanzieller Unterstützung der Stadt : Freibäder Eckbusch und Vohwinkel öffnen
  • Das Wuppertaler Freibad Mählersbeck.
    Sportentwicklungsplan : Grüne: Auch private Bäder in den Fokus nehmen
  • Auch im Freibad Eckbusch soll sich
    Geld aus „Feuerwehrtopf“ : CDU: „Den Wuppertaler Vereinssport unterstützen“

Damit es vor den Bädern keine Enttäuschungen von abgewiesenen Gästen gibt, bitten die Badbetreiber alle jungen und alten Badegäste darum, nicht ohne Ticket zum Bad zu kommen. Das Freibad Vohwinkel verkauft seine Tickets dagegen ausschließlich an der Tageskasse. Auch hier bitten die Betreiber um Verständnis dafür, dass es zu Abweisungen kommen kann, da nur 300 Badegäste gleichzeitig im Bad sein dürfen.