Neues Magazin "YOLO" erschienen: Mit offenen Augen und Ohren

Neues Magazin "YOLO" erschienen : Mit offenen Augen und Ohren

Unser neues Magazin heißt YOLO, weil du nur einmal lebst. Vor der Herausforderung, aus diesem einen Leben das Beste zu machen, stehen jedes Jahr Tausende junger Wuppertaler. Aber wie geht das eigentlich?

Unser neues Magazin heißt YOLO, weil du nur einmal lebst. Vor der Herausforderung, aus diesem einen Leben das Beste zu machen, stehen jedes Jahr Tausende junger Wuppertaler. Aber wie geht das eigentlich?

YOLO ist für uns, die Wuppertaler Rundschau, eine Premiere. Mit offenen Augen und Ohren haben wir uns auf die Suche gemacht, nach den Schülern, die in den nächsten Jahren auf ihren Schulabschluss hinarbeiten, nach Vorbildern, die sie an die Hand nehmen, und vor allem nach Arbeitgebern, mit deren Hilfe sie ihren Traumjob erlernen können.

Das Bild, das wir bei der Recherche bekommen haben, macht Hoffnung. Hoffnung, weil es so viele engagierte junge Wuppertaler gibt. In den Steckbriefen erzählen sie von ihren Anfängen im Berufsleben, der Freude und den Herausforderungen im Alltag und geben Tipps für Vorstellungsgespräche. Hoffnung, weil so viele junge Menschen uns Einblicke gegeben haben, in ihr Jahr zwischen Schule und Uni, ins erste Semester oder in die Startphase ihres beruflichen Werdegangs. Wir haben Geschichten übers Scheitern und den daraus erwachsenen Erfolgen gehört. Über Aufregung, Mut und Zuversicht.

In der Redaktion haben mit unseren Praktikantinnen Louisa Rohde und Sinja Husmann zwei starke, junge Wuppertalerinnen mitgearbeitet. Danke für eure Perspektive und eure lesenswerten Beiträge. YOLO bietet Orientierung. Danke an die Unternehmen und ihre jungen Mitarbeiter, die Teil unseres Magazins sind und wertvolle Einblicke in ihren Betriebsalltag und die Wuppertaler Chancenvielfalt bieten.

Viel Spaß mit über 70 Seiten Zukunft, bei YOLO, you only live once, wünscht die Wuppertaler Rundschau!

YOLO in der elektronischen Variante: hier klicken!

Mehr von Wuppertaler Rundschau