Licht-Installation: Mit Bildern: Der Döppersberg leuchtete im Dauerregen

Licht-Installation : Mit Bildern: Der Döppersberg leuchtete im Dauerregen

"Leuchtender Döppersberg im Advent" — das war der Titel einer Aktion des Wuppertaler Künstlers Gregor Eisenmann, die am Samstagabend (8. Dezember 2018) ab 17.30 Uhr auf dem oberen Bahnhofsplatz stattfand.

Die Idee: Der Döppersberg als temporäres Kunstwerk. Impressionen der Stadt wurden als Licht-Bilder auf die Wände geworfen. Dazu gab es akustische und elektronische Musik von Jonas Leve und Jonas Herbert, die mit Gregor Eisenmann die Formation "Triptychon" bilden. Auch die Betrachter der Licht-Kunst-Aktion konntenTeil des Ganzen werden: Durch Kameratechnik und Sensoren wurden menschliche Bewegungen erkannt und übertragen.

Bilder:

Wer den leuchtenden Döppersberg verpasst oder auch gerne zweimal sehen möchte: Die Aktion läuft am 15. Dezember gleich nochmal.

Mehr von Wuppertaler Rundschau