Wuppertaler Sambatrasse: Trinkbrunnen wieder in Betrieb

Korzert : Sambatrasse: Trinkbrunnen wieder in Betrieb

Die Wuppertaler Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) hat an der Sambatrasse auf Korzert an alter Stelle einen neuen Trinkbrunnen für Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer installiert.

Ein Knopfdruck genügt – und schon sprudelt für 30 Sekunden gratis das kühle Nass. So zu erleben ist das für Freizeit-Sportler und Ausflügler direkt an der Sambatrasse zwischen dem Müllheizkraftwerk und dem AWG-Recyclinghof auf Korzert.

Auf dem Spender aus Edelstahl ist das Wort „Trinkwasser“ zu lesen. „Alle verarbeiteten Materialen entsprechen den aktuellen Trinkwassernormen und verfügen über die vorgeschriebenen Zulassungen. Und das Gesundheitsamt hat natürlich geprüft und die Freigabe erteilt“, bestätigt Conrad Tschersich, Technischer Geschäftsführer der AWG. Gute Laune auch bei AWG-Geschäftsführer Martin Bickenbach: „Schön, dass wir diesen Brunnen in diesem besonders heißen Sommer wieder anbieten können. Die Durststrecke auf der Samba-Trasse hat ein Ende.“

Den Bau des Trinkwasserspenders haben der Installateurmeister Karsten Schulte und der Bauunternehmer Burkhard Orf aus Cronenberg übernommen – „ehrenamtlich“, wie beide sagen. Dazu gehörten das Verlegen einer größeren Abwasserleitung, das Gießen eines neuen Fundaments und das Anschließen des neuen Trinkbrunnens. Ergebnis: Die neue Fläche rund um den Brunnen ist größer als früher und für das Befüllen einer Trinkflasche gut geeignet.

Mehr von Wuppertaler Rundschau