Fußball-Test: Dienstag ab 18 Uhr Liveticker: SV Lippstadt – Wuppertaler SV

Wuppertal · Im vierten Testspiel der Vorbereitung trifft der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV am Dienstag (9. Juli 2024) auf den vierten Westfalen-Oberligisten. Die Partie beim Regionalliga-Absteiger SV Lippstadt beginnt um 18 Uhr auf der Sportanlage Bruchbaum. Dabei kommt es zu drei Premieren.

 Marco Terrazzino verwandelt den Elfmeter gegen Ennepetal.

Marco Terrazzino verwandelt den Elfmeter gegen Ennepetal.

Foto: Dirk Freund

Kapitän Niklas Dams ist wieder fit und läuft erstmals in dieser Saison für die Rot-Blauen auf. Das gilt auch für die Neuverpflichtungen Riccardo Grym und Beyhan Ametov. Grym hat seinen grippalen Infekt aus der vergangenen Woche auskuriert. Ametov war am Freitag verpflichtet worden und am Tag danach beim 4:2 gegen den TuS Ennepetal noch nicht dabei.

Damit fallen momentan nur noch Oguzhan Kefkir und Joep Munsters aus. Bei beiden will WSV-Trainer René Klingbeil kein Risiko eingehen und hofft, sie am Wochenende beim Kurzturnier in Oberhausen (mit RWO, FC Middlesbrough U21 und KFC Uerdingen) einsetzen zu können.

Bilder vom WSV-Testspiel gegen den TuS Ennepetal
8 Bilder

WSV siegt gegen Ennepetal

8 Bilder
Foto: Dirk Freund

Lippstadt hat nach dem Abstieg einen großen Umbruch vollzogen. Niek und Joep Munsters sind nach Wuppertal gewechselt, auch der ehemalige WSV-Stürmer Viktor Maier (Sommer 2019 bis Januar 2021) ist weg. Er kickt nun für den Bezirksligisten USC Altenautal. Lewin D’Hone pausiert wegen eines Kreuzbandrisses.

Die Partie in Lippstadt, die von Schiedsrichter Maximilian Schneider geleitet wird, ist die drittletzte über 90 Minuten vor dem Pflichtspiel-Auftakt am letzten Juli-Wochenende. Nach dem Turnier in Oberhausen geht es am 17. Juli noch zum Oberligisten SSVg Velbert (19:30 Uhr), ehe die Generalprobe am 20. Juli ab 14 Uhr im Stadion am Zoo gegen den Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach Haiger steigt. Der WSV hat seine bisherigen Auftritte gegen den TuS Bövinghausen (3:1), die U23 von Preußen Münster (3:2) und den TuS Ennepetal (4:2) gewonnen.

Neu in der Regionalliga West sind der Drittliga-Absteiger MSV Duisburg sowie aus den Oberligen SV Eintracht Hohkeppel (Meister Mittelrheinliga), der KFC Uerdingen (3. Oberliga Niederrhein / Meister Sportfreunde Baumberg und Vizemeister SpVg Schonnebeck haben verzichtet), der VfL Sportfreunde Lotte (Meister Oberliga Westfalen) und Türkspor Dortmund 2000 (Vizemeister Oberliga Westfalen).