1. Lokales

Wuppertaler Luftreinhalteplan ist seit Freitag in Kraft

Umwelt : Wuppertaler Luftreinhalteplan ist in Kraft

Die Planergänzung zum Wuppertaler Luftreinhalteplan ist inklusive der eingegangenen Stellungnahmen fertig. Er liegt seit Freitag (30. Oktober 2020) zur Einsicht offen und tritt gleichzeitig in Kraft.

Die Bezirksregierung Düsseldorf mit der Stadt Wuppertal sowie unter Mitwirkung des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) den Entwurf des fortgeschriebenen Luftreinhalteplans Wuppertal zur weiteren Minderung der Luftbelastung durch Stickstoffdioxid (NO2) im Wuppertaler Stadtgebiet aufgestellt. Im Rahmen einer Projektgruppe haben sich Vertreter aus Behörden, Wirtschaft, Handel, Logistik und Umweltverbänden in das Verfahren eingebracht.

Der Entwurf des fortgeschriebenen Luftreinhalteplans Wuppertal enthält 20 neue oder weiterentwickelte Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Luftqualität im Stadtgebiet. Er umfasst neben den Maßnahmen, die im gerichtlichen Vergleich zwischen dem Land NRW, der Deutschen Umwelthilfe (DUH) und der Stadt Wuppertal vor dem Oberverwaltungsgericht NRW (OVG NRW) vereinbart worden sind, weitere Maßnahmen, die zu einer stärkeren Absenkung der Jahresmittelwerte beitragen.

„Herauszuheben sind hierbei die Entwicklung eines KI-gesteuerten, umweltsensitiven Echtzeitverkehrsmanagements, das über eine Kombination mit einem sensorgesteuerten digitalen Parkleitmanagement und weiterer flankierender Maßnahmen für eine Absenkung der Verkehrsbelastung und somit auch der Schadstoffbelastungssituation sorgen soll, der Austausch und die Nachrüstung von Fahrzeugen im ÖPNV, die vorrangige Beschaffung von Elektro- und Erdgasfahrzeugen im Geschäftsbereich der Stadt Wuppertal, die Nachrüstung von Filtersystemen im Fuhrparkbestand, sowie weitere Qualitätssteigerungen im ÖPNV durch die Einführung von On-Demand-Verkehren oder einem verbesserten Informationsmanagement“, so die Bezirksregierung.

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher: „Die Investition in saubere Busse, vor allem die neuen Wasserstoffbusse, und in die innovative Ampelsteuerung wird dazu beitragen, das Verkehrsangebot attraktiv und die Luft sauberer zu machen. Ich freue mich, dass wir alle gemeinsam diesen Weg in Wuppertal beschreiten.“

Der fortgeschriebene Luftreinhalteplan enthält darüber hinaus Maßnahmen zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos und E-Fahrräder sowie der Radverkehrsinfrastruktur. Weitere Maßnahmen sind die durch die Wirtschaftsverbände bzw. die Stadt Wuppertal initiierten Aktionen bzw. Vereinbarungen wie im Rahmen des Masterplan Klimaschutz Wuppertal.

Der Luftreinhalteplan für die Stadt Wuppertal ist auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf veröffentlicht. Der Plan wird der Öffentlichkeit auch dauerhaft als Download auf der Homepage der Bezirksregierung zugänglich gemacht.

Außerdem wird er in der Zeit vom 30. Oktober bis 12. November 2020 öffentlich ausgelegt. Die persönliche Einsicht ist möglich während der Dienstzeiten in Wuppertal montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr und freitags von 9 bis 12: Uhr (Feiertage ausgenommen) im Eingangsbereich des Rathauses Wuppertal-Barmen (Johannes-Rau-Platz). Aufgrund der Corona-Pandemie gelten besondere Abstands- und Hygieneregelungen, außerdem werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erfasst.