1. Lokales

Wuppertaler Hilfe für die Ukraine: Mehrere Tonnen an Sachspenden

Hilfe für die Ukraine : Mehrere Tonnen an Sachspenden gesammelt

Auf einer Initiative von Fridays for Future und Volt haben Jugendorganisationen und Parteien am Donnerstag (3. März 2022) an der Elberfelder Schloßbleiche Sachspenden für die Menschen in der Ukraine gesammelt. Sie werden an Hilfsorganisationen weitergegeben.

Innerhalb weniger Stunden kamen nach Angaben der Organisatoren mehrere Tonnen zusammen. Daraufhin wurden kurzfristig mit Hilfe der Spedition Hennenkämper, der Firma Riedel uns des Holiday Inn ein Lkw und eine Lagerhalle organisiert.

„Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft und Solidarität der Wuppertalerinnen und Wuppertaler, die heute bis 19 Uhr mit unfassbar viel Kleidung für Flüchtende und Hilfsgütern für die ukrainische Grenze zu uns an die Schloßbleiche gekommen sind. Mit diesem Ansturm hatten wir nicht gerechnet. Der LKW, der heute an die ukrainisch-polnische Grenze gefahren ist, war bis zum Rand voll. Wir danken allen Wuppertalerinnen und Wuppertalern, die gespendet und geholfen haben!”, sagte Gina Nießer von Volt im Anschluss.

Arian Gaubig (Fridays for Future Wuppertal): „Dabei wollen wir uns auch bei allen Haushalten entschuldigen, bei denen wir es heute nicht mehr geschafft haben, mit dem Spendentaxi vorbeizufahren und Hilfsgüter abzuholen. Es waren durch die Anrufe bei uns mehr als 60 Haushalte eingeplant. Die eigentlich dafür bereitgestellten Autos mussten jedoch größtenteils die reichlichen Sachspenden vor Ort abtransportieren und zu den geplanten Orten bringen.“