1. Lokales

Schreckschusspistole im Vereinsheim

Schreckschusspistole im Vereinsheim

Die Alarmanlage verscheuchte bislang unbekannte Täter, nachdem sie über ein Fenster in eine Waschanlage an der Gildenstraße eingedrungen waren. An der Kleinen Klotzbahn drückte eine männliche Person die Eingangstür einer Apotheke auf und durchsuchte die Geschäftsräume.

Ein Zeuge beobachtete drei Diebe, als sie in einen Kiosk an der Kleestraße einstiegen. Er alarmierte die Polizei. Die Einbrecher flüchteten zu Fuß in Richtung Heckinghauser Straße. Im zurückgelassenen Fahrzeug fanden die Beamten Diebesgut und stellten es sicher. Die Männer waren etwa 30 bis 45 Jahre alt, dunkelhaarig, einer bekleidet mit einer hellen Jacke, einer mit dunkler Jacke und Hose und einer mit einem karierten Oberteil. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202-284-0 entgegen.

In einem Mehrfamilienhaus an der Tiergartenstraße haben Unbekannte mehrere Türen einer Wohnung aufgebrochen und die Räume durchsucht. Was gestohlen wurde, wird noch ermittelt. In Büroräume an der Straße Im Timpen gelangten Einbrecher über die Eingangstür, entwendeten jedoch nichts.

Eine Kamera stahlen Diebe aus einem Seniorenzentrums an der Arrenberger Straße. Auf der Öhder Straße hebelten Eindringlinge die Eingangstür eines Vereinsheims auf und nahmen eine Schreckschusspistole an sich. In ein Mehrfamilienhauses an der Weststraße knackten Unbekannte eine Tür auf und durchsuchten die Wohnung. Die Beute steht noch nicht fest.

Über einen Fensterflügel stiegen Einbrecher in ein Einfamilienhaus an der Stockmannsmühle und stahlen einen Safe, in dem sich Bargeld und Fahrzeugpapiere befanden. Am Schimmelweg schlugen Kriminelle eine Fensterscheibe ein und gelangten sie in Einfamilienhaus. Zum möglichen Diebesgut dauern die Ermittlungen noch an.