1. Lokales

Ronsdorf: Schiedsrichter tot zusammengebrochen

Ronsdorf : Schiedsrichter tot zusammengebrochen

Auf dem Wuppertaler Sportplatz an der Ronsdorfer Parkstraße hat sich am Sonntagnachmittag (14. Oktober 2018) eine Tragödie ereignet. Der Schiedsrichter brach während der Kreisliga-Partie zwischen dem TSV 05 II und dem SV Heckinghausen zusammen und starb.

Sämtliche Versuche, den 55-Jährigen wiederzubeleben, schlugen fehl. Das Drama ereignete sich unmittelbar vor der Bank des SV Heckinghausen. Die Partie wurde beim Stand von 0:3 abgebrochen. Das für 15.30 Uhr angesetzte Bezirksliga-Spiel zwischen der ersten Mannschaft des TSV und der 1. Spvg. Solingen 03 wurde umgehend abgesagt.

Nach Augenzeugenberichten hatte der Unparteiische, der Mitglied der Sportfreunde Dönberg war und in der laufenden Saison bereits zwei Bezirksliga-Partien geleitet hatte, bereits in der Halbzeitpause angedeutet, dass ihm nicht wohl sei. Er pfiff die Partie aber trotzdem wieder an. In der 50. Minute unterbrach er das Spiel im Mittelkreis stehend und bewegte sich zur Außenlinie, wo er zusammenbrach.

Zwei Spieler der Ronsdorfer, die ausgebildete Rettungssanitäter sind, eilten sofort zu Hilfe. Es gelang ihnen aber nicht, den Unparteiischen zu reanimieren. Auch die Besatzung eines an der Otto-Hahn-Straße stationierten Rettungswagens konnte nichts mehr bewirken.