1. Lokales

Rettung aus der Güllegrube

Rettung aus der Güllegrube

Eine spektakuläre Tierrettung legte die Feuerwehr am Donnerstagmittag (20. August 2015) auf einem Bauernhof in Cronenberg hin. Als ein Rind von der Weide auf dem Weg in den Stall war, brach eine Bodenplatte ein.

Es stürzte rund zwei Meter tief in den gut gefüllten Gülleschacht.

 Mit einem Trecker wurde das Tier geborgen.
Mit einem Trecker wurde das Tier geborgen. Foto: Claudia Otte

Ein Mitarbeiter sah das Unglück und holte Hilfe, denn das Rind drohte zu ersticken. Mit einem Rüstwagen und großer Besatzung rückten Feuerwehr und Helfer von anderen Höfen an.

 Happy End - zurück auf der Weide.
Happy End - zurück auf der Weide. Foto: Claudia Otte

Rund drei Stunden dauerte die Aktion. Sie gestaltete sich schwierig, da die Scheune nicht groß genug für den Kranwagen war. Deshalb kam der Trecker zum Einsatz: Das Rind wurde unter Einsatz aller Kräfte und mit viel Improvisation aus dem Loch gehoben.

Zitternd und mit Schmutz überzogen stand es später wieder auf der Weide. Die Feuerwehrleute und Helfern waren sichtlich erleichtert.