Razzia Polizei ermittelt gegen Rauschgiftbande

Wuppertal · Die Staatsanwaltschaft Wuppertal führt derzeit gemeinsam mit der Bundespolizei umfangreiche Ermittlungen gegen mutmaßliche Mitglieder einer Rauschgiftbande durch.

 Symbolfoto.

Symbolfoto.

Foto: Bundespolizei

Bei einem am Mittwoch (23. November 2016) durchgeführten Großeinsatz wurden 24 Objekte im Raum Dortmund, Lünen, Selm und Wuppertal durchsucht, wobei Materialien zur Herstellung professioneller großer Cannabisplantagen und erhebliche Mengen chemischer Stoffe zur Herstellung von Amphetaminen aufgefunden werden konnten. Zudem wurden über vier Kilo Rauschgift, mehrere Schusswaffen (eine scharfe Waffe und mehrere Schreckschuss- / Gas- und Softairwaffen) sowie über 7.500 Euro Bargeld aufgefunden und beschlagnahmt.

Acht Männer und eine Frau wurden vorläufig festgenommen. Gegen die Beschuldigten besteht der Verdacht, im erheblichen Umfang in so genannten "Drogenküchen" Betäubungsmittel (Amphetamine) hergestellt und vertrieben sowie mit Marihuana gehandelt zu haben.