PARK(ing)Day des ADFC in Wuppertal am Freitag, 20. September

PARK(ing)Day des ADFC : Wenn Parkplätze zu Parks werden

Am Freitag (20. September 2019) wird nicht nur global für bessere Klimapolitik gestreikt, sondern vom ADFC NRW ein PARK(ing)Day organisiert. Flächen, die sonst von parkenden Autos besetzt sind, sollen in öffentliche Parks verwandelt werden.

Der Wuppertaler ADFC (Allgemeinder Deutscher Fahrrad Club) „parkt“ am Freitag auf der Friedrich-Ebert-Straße zwischen Kasinokreisel (Finanzamt) und dem Laurentiusplatz.

Wuppertaler werden eingeladen Pause zu machen, sich zu informieren und eine Poolnudel für die Poolnudel-Aktion mitzunehmen.

Poolnudel-Aktion? Mit der Aktion #MehrPlatzFürsRad soll auf die Platzdebatte auf Wuppertaler Straßen (und besonders auf der B7) aufmerksam gemacht werden und gezeigt, wie viel Platz Radfahrenden zur Verfügung stehen muss, damit der Sicherheitsabstand zwischen Auto- und Radfahrenden eingehalten wird. Ab 10 Uhr fährt der ADFC mit Poolnudeln auf Wuppertaler Straßen. Stündlich fahren sie von der Friedrich-Ebert- Straße in Elberfeld (am Laurentiusplatz) ab.

Am Samstag (21. September 2019) werden die Aktionen des ADFC von 11 bis 18 Uhr in der Elberfelder Nordstadt fortgesetzt.

Der PARK(ing)Day ist Teil der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis zum 22. September 2019. Zu diesem Anlass werden in vielen Kommunen innovative Verkehrslösungen ausprobiert und mit kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität geworben. So werden beispielsweise neue Fuß- und Radwege eingeweiht, Elektro-Fahrzeuge getestet, Schulwettbewerbe ins Leben gerufen und Aktionen für mehr Klimaschutz im Verkehr durchgeführt.