Mit dem Heli zum letzten Schultag

Wuppertal · Nein, sie flog nicht jeden Morgen mit dem Hubschrauber zum Unterricht ein. Aber an ihrem letzten Schultag vor dem Ruhestand hatten sich die Kollegen diese spektakuläre Form der Anfahrt ausgedacht und umgesetzt.

 Der Helikopter landete auf dem Baseball-Feld an der Oberbergischen Straße.

Der Helikopter landete auf dem Baseball-Feld an der Oberbergischen Straße.

Foto: Stephanie Sieker

Und so holte ein Helikopter Eva Maria Nölle zu Hause in ländlicher Umgebung ab, um sie zunächst zum Sportplatz Oberbergische Straße zu bringen. Von dort aus wurde sie mit einem historischen Mercedes 230 SL zur Eugen-Langen-Schule (jetzt Förderschule Lernen Ost) in die Eichenstraße gefahren, von der sie sich nach 22 Jahren mit den finalen Schulstundenverabschiedete.

In James Bond-Manier schwebte Eva Maria Nölle zu ihrem letzten Schultag ein. Im offenen Youngtimer-Cabriolet wurden danach die letzten Kilometer zurückgelegt.