1. Lokales

Lange Haftstrafen drohen

Lange Haftstrafen drohen

In Wuppertal sind am Dienstag (24. Februar 2015) zwei 19 Jahre alte Männer festgenommen worden. Sie stehen in dringendem Verdacht, Mitte Februar 2015 bewaffnete Raubüberfälle auf zwei Kioske und ein Massagestudio verübt zu haben.

Dabei hatten sie insgesamt 1.070 Euro sowie Zigaretten erbeutet.

Einer der Verhafteten hat bereits ein Geständnis abgelegt. Der zweite Tatverdächtige wird im Laufe des Tages vernommen. Beide werden am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt, der über eine Untersuchungshaft entscheidet. Den Männern drohen bei einer Verurteilung wegen schweren Raubes langjährige Jugend- oder Freiheitsstrafen — nach dem Erwachsenenstrafrecht bis zu 15 Jahren pro Tat.

Nachdem aus den Überwachungskameras stammende Bilder veröffentlicht worden waren, gingen bei der Polizei mehrere Hinweise auf die nun festgenommenen Personen ein. "Bei einer Durchsuchung der Wohnungen der Beschuldigten wurden neben der Tatwaffe (es handelt sich um eine einer scharfen Schusswaffe täuschend echt ähnelnde Schreckschusspistole) auch die bei den Taten getragene Bekleidung sowie ein zum Abtransport der Beute genutzter Rucksack aufgefunden", so die Staatsanwaltschaft. Derzeit wird überprüft, ob die Beschuldigten auch noch weitere Taten begangen haben könnten.