Bergische Uni: Künstliche Intelligenz und Digitalisierung

Bergische Uni : Künstliche Intelligenz und Digitalisierung

Ob künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Deep Learning, Big Data oder Internet of Things — digitale Technologien sind von großer Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.

Zu diesem Ergebnis kommt der Digitalverband Bitkom in einer repräsentativen Befragung.

Dass viele Unternehmen trotzdem zurückhaltend beim Einsatz sind, läge u.a. an fehlenden Fachkräften, so 42 Prozent der Befragten. Abhilfe — zumindest für die Bergische Region — schafft ein neues Angebot der Universität Wuppertal: Zum Wintersemester 2018/19 starten dort ein Bachelor- und ein Master-Studiengang Informatik.

"Die Studierenden lernen u.a., Hard- und Software zu entwickeln, Technologien der künstlichen Intelligenz und des Deep Learning zu beherrschen sowie IT-Systeme zu betreiben", erklärt Prof. Dr.-Ing. Anton Kummert. "Darüber hinaus erhalten sie Einblicke in die Analyse von Geschäftsabläufen und technischen Prozessen, um sie in Software abzubilden oder mit Software zu steuern", so der Dekan der Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik weiter. Auch die Konzeption komplexer IT-Systeme und Projektmanagement stehe auf dem Lehrplan.

"Das Interesse der Wirtschaft an Absolventinnen und Absolventen mit diesen Kompetenzen ist groß", urteilt Prof. Dr. Michael Günther, Dekan der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften. "Durch die wachsende Bedeutung von Computern und Digitalisierung in allen Lebensbereichen werden sie in nahezu jedem Unternehmen eingestellt — nicht nur in IT-Firmen. Zudem binden wir die Studierenden frühzeitig in unsere Forschungsarbeiten zu künstlicher Intelligenz und Data Analytics ein." Gerade im Bergischen Land finde sich eine Vielzahl potenzieller Arbeitgeber für junge Menschen mit diesem Know-how.

Der Bachelor-Studiengang dauert sechs Semester und schließt mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Der entsprechende Master umfasst vier Semester. Für beide Programme gilt: Es gibt keinen NC, und die Einschreibung ist bereits jetzt möglich.

Entsprechende Formulare sind unter www.studierendensekretariat.uni-wuppertal.de zu finden.

Mehr von Wuppertaler Rundschau