1. Lokales

In Zug​ in Wuppertal: Strafanzeige gegen Exhibitionisten​

Vorfall in Zug in Wuppertal : Strafanzeige gegen Exhibitionisten

Ein Mann (40) hat am Freitagnachmittag (18. November) gegen 16:45 Uhr zwei Frauen in einem Zug auf dem Weg von Dortmund nach Wuppertal sexuell belästigt. Beamte der Bundespolizei stellten den Exhibitionisten im Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen.

Die 21- und 24-jährigen Syrerinnen erschienen auf der Dienststelle der Bundespolizei am Wuppertaler Hauptbahnhof und berichteten, dass ein Mann im Zug ihre Blicke gesucht, die Hose runtergezogen und anschließend sein Geschlechtsteil gezeigt habe. Sie seien schon mehrmals von dem Mann in gleicher Tathandlung belästigt worden. Er sei anschließend bei Halt in Wuppertal-Oberbarmen ausgestiegen.

Beamte der Bundespolizei fuhren unverzüglich zum Bahnhof Oberbarmen und fahndeten nach dem Tatverdächtigen mit Hilfe der Personenbeschreibung. Der 40-jährige Serbe wurde ausfindig gemacht und zur Dienststelle gebracht. Der Mann war bereits im polizeilichen System erfasst.

Wegen fehlender Haftgründe wurde er entlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen der exhibitionistischen Handlung eingeleitet.