1. Lokales

Hochwertige Automatikuhren

Service : Hochwertige Automatikuhren

Eine hochwertige Automatikuhr kann Sie bei richtiger Wartung und Pflege ein Leben lang begleiten. Das hochpräzise, mechanische Uhrwerk in ihrem Inneren benötigt keine Batterie und wird allein durch die Bewegungen Ihres Handgelenks angetrieben. Da Automatikuhren keine Batterien benötigen, gelten sie als äußerst umweltfreundlich. Zudem besteht nicht die Gefahr, dass die Uhr in einer ungünstigen Situation einfach stehenbleibt.

Wo kauft man Automatikuhren?

Automatikuhren können Sie online bestellen oder im Fachgeschäft vor Ort kaufen. Besonders, wenn Sie wenig oder keine Erfahrung mit Automatikuhren haben, können Sie sich zunächst online ganz unverbindlich einen guten Überblick verschaffen. Wenn Sie gezielt auf der Suche nach einem bestimmten Modell sind, ist eine ausführliche Beratung im Fachgeschäft empfehlenswert. Hier können Sie auch Automatikuhren verschiedener Hersteller anprobieren und bei der Entscheidung alle wichtigen Faktoren einfließen lassen. Nicht nur die Optik, auch die Haptik, das Tragegefühl, das Gewicht und das Gefühl der Materialien auf der Haut sind bei der Auswahl wichtig. Für die Auswahl und die Entscheidung für ein bestimmtes Modell sollten Sie sich genügend Zeit lassen - schließlich kauft man eine Automatikuhr nicht jeden Tag und die Uhr wird Sie lange Zeit begleiten.

Die richtige Pflege

Das Herzstück einer jeden Automatikuhr ist das mechanische Uhrwerk. Bei jeder Bewegung Ihres Handgelenks finden im Inneren der Uhr ebenfalls Bewegungen statt, die die Feder der Uhr aufziehen. Im Gegensatz zur mechanischen Uhr ist ein manuelles Aufziehen nicht notwendig. Um sicherzugehen, dass die feine Mechanik im Inneren der Uhr reibungslos läuft, sollten Sie Ihre Automatikuhr regelmäßig von einem Uhrmacher oder Juwelier überprüfen und warten lassen.
Bei der Pflege des Gehäuses und des Armbands sollten Sie ebenfalls äußerst vorsichtig vorgehen. Das Uhrenglas ist zwar sehr stabil und kratzfest, dennoch sollten Sie keine scharfen Reinigungsmittel oder harte Bürsten verwenden. Eine regelmäßige Reinigung mit einem weichen Tuch ist in den meisten Fällen ausreichend. Edle Edelstahlarmbänder lassen sich mit einer weichen Zahnbürste von Verschmutzungen befreien.

  • Der BHC gewann in Leipzig.
    Termine und Resultate : Die Sport-Ergebnisse vom 20. bis 22. Mai 2022
  • Der CSC holte wichtige Punkte (Archivbild).
    Termine und Resultate : Die Sport-Ergebnisse vom 13. bis 15. Mai 2022
  • Mitmachen kann jede und jeder.
    Am kommenden Wochenende : NABU Wuppertal ruft zum Vogelzählen auf

Aufbewahrung und Lagerung

Wenn Sie Ihre Automatikuhr täglich tragen, müssen Sie sich um einen speziellen Aufbewahrungsort keine Gedanken machen. Durch die sogenannte Gangreserve läuft Ihre Uhr in der Regel 30 bis 60 Stunden weiter, ohne bewegt zu werden. Über Nacht können Sie die Automatikuhr also unbesorgt abnehmen, ohne dass sie stehenbleibt.
Besitzen Sie mehrere Automatikuhren, können Sie natürlich nicht jede täglich tragen. In dieser Situation kann ein Uhrenbeweger sinnvoll sein. Uhrenbeweger gibt es für eine oder für mehrere Uhren. In einem Uhrenbeweger wird die Bewegung Ihres Handgelenks simuliert. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Uhr auch nach längerer Nichtbenutzung noch funktioniert und sofort die richtige Zeit anzeigt. Sie sollten sich aber bewusst sein, dass die Uhrenmechanik auch im Uhrenbeweger Belastungen erfährt und genauso regelmäßig einer Überprüfung bedarf wie im täglichen Einsatz.
Automatikuhren gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Einsteigermodelle können Sie bereits deutlich unter 1000 Euro erwerben, nach oben gibt es keine Preisgrenze. Ein mittlerer fünfstelliger Betrag ist keine Seltenheit, wenn Sie nach einem hochwertigen Designermodell suchen. In dieser Preisklasse bietet sich die Lagerung Ihrer Uhrensammlung in einem speziellen Tresor an.