1. Lokales

Schulsozialarbeit: Hafke: Rechnerisch zehn neue Stellen

Schulsozialarbeit : Hafke: Rechnerisch zehn neue Stellen

Die schwarz-gelbe Landesregierung hat für das Schuljahr 2018/2019 insgesamt 330 neue Stellen für pädagogische Fachkräfte an weiterführenden Schulen geschaffen. Auf die Stadt Wuppertal entfallen nach Angaben des FDP-Landtagsabgeordneten Marcel Hafke "rechnerisch zehn neue Stellen".

Die Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter sollen im Rahmen multiprofessioneller Teams besonders an Schulen in Problemvierteln des Landes zum Einsatz kommen und die Lehrerinnen und Lehrer vor Ort mit ihrer Expertise unterstützen und entlasten.

Hafke, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion: "Die Schulsozialarbeit ist ein wichtiger Baustein in der Bildungspolitik. Besonders in sozialen Brennpunkten tragen Fachpädagoginnen und Fachpädagogen wesentlich dazu bei, Kindern und Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen Möglichkeiten und Chancen zu eröffnen. Die Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter in den Schulen leisten tagtäglich großartige und wichtige Arbeit. Die neuen Stellen sind unbefristet und werden zu 100 Prozent vom Land übernommen. Die NRW-Koalition setzt damit ein klares Zeichen zur Unterstützung der Schulen und Kommunen bei ihren Bemühungen vor Ort."