Wuppertaler Baudenkmäler: Geld für Stadthalle, Kirchen, Turm und Bahn

Wuppertaler Baudenkmäler: Geld für Stadthalle, Kirchen, Turm und Bahn

Für die Restaurierung von mehreren Baudenkmälern erhält Wuppertal rund 3,7 Millionen Euro bereit. Das hat der Haushaltausschuss des Deutschen Bundestags am Donnerstag (8. November 2018) beschlossen.

Mit 2,6 Millionen Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm fördert der Bund die Sanierung der Fassade der Historischen Stadthalle. Von dem Programm profitieren außerdem die Alten Kirche am Kolk (500.000 Euro / Sanierung), die Reformierte Kirche Wuppertal-Ronsdorf (355.000 Euro / Sanierung), die Bergischen Museumsbahnen (125.000 Euro für die Instandsetzung der Gleisanlagen und die Aufarbeitung des historischen Triebwagens) und der Weyerbuschturm (114.000 Euro für die Renovierung).

Für die Projekte hatten sich insbesondere die Bundestagsabgeordneten Helge Lindh (SPD), Jürgen Hardt (CDU) und Manfred Todtenhausen (FDP) in den vergangenen Monaten intensiv eingesetzt.

Mehr von Wuppertaler Rundschau