Junior Uni: Ein Erfolgsmodell feierte Geburtstag

Junior Uni : Ein Erfolgsmodell feierte Geburtstag

Mit einem großen Festakt beging die Junior Uni am Montag (3. Dezember 2018) in der Stadthalle ihren zehnten Geburtstag. Gleich zu Beginn eines kurzweiligen Vormittags nutzten die Macher der bundesweit einigartigen Einrichtung den großen Saal für einen experimentellen Luftballon-Regen.

Zwei Stunden lang folgten darauf Ansprachen, Video-Einspielungen, musikalische Darbietungen und — natürlich weitere technische Experimente, mit denen die zahlreichen Besucher verblüfft wurden. Eine von ihnen war NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer, die in Vertretung von Ministerpräsident Armin Laschet für die Landesregierung die Festrede hielt.

Sie wurde von den heimlichen Stars der Veranstaltung, den vier jugendlichen Moderatoren, eingeladen, statt mit Sekt mit einem Glas flüssigen Kohlendioxid auf da Jubiläum anzustoßen — angesichts des aus dem Glas wabernden Dampfes auch eine kleine Mutprobe ...

Experimente und Mutproben. Foto: Uwe Schinkel/Junior Uni

Professor Dr. h.c. Ernst-Andreas Ziegler, Gründer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Junior Uni, bedankte sich in einer emotionalen Rede bei den vielen "Aktivmenschen" aus Wissenschaft, Wirtschaft, Schulen und Politik, die diese bislang ausschließlich privat finanzierte Einrichtung mit großem Engagement unterstützt haben. Sie tragen, so Ziegler, mit ihrer Hilfe dazu bei, dass sich die Region im herrschenden "Wettbewerb um die klügsten Köpfe" behaupten könne.

Damit dies dauerhaft so bleibe, ermunterte er die Ministerin, sich im Land für eine bescheidene öffentliche Förderung der Junior Uni einzusetzen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau