DKMS-Registrierungsaktion in Wuppertal Liebevoller Familienvater David will leben

Wuppertal · Einfach Zeit mit der Familie verbringen: Auch wenn David seine Freizeit bereits so viel es geht mit den Liebsten verbringt, ist dies in letzter Zeit häufig aufgrund von Arztterminen nicht möglich. Inzwischen brachten diese die Gewissheit, dass der Familienvater aus Wuppertal auf eine Stammzellspende angewiesen ist. Deshalb organisieren Kolleginnen und Kollegen seiner Lebensgefährtin nun eine Registrierungsaktion mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) in Wuppertal.

David und seine Familie hoffen auf viele Unterstützerinnen und Unterstützer.

David und seine Familie hoffen auf viele Unterstützerinnen und Unterstützer.

Foto: DKMS

Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann sich am Freitag (21. Juni 2024) von 10 bis 18 Uhr vor der Notaufnahme des Petrus-Krankenhauses in der Carnaper Straper 48 als Stammzellspenderin oder Stammzellspender registrieren lassen.

David ist 42 Jahre alt. Als Familienvater solcher ist er immer für seine Mitmenschen da, geht ruhig und gelassen durchs Leben und lässt sich nicht unterkriegen. Auch nicht von der Krebsdiagnose. Zwar war die Diagnose, die in der vergangenen Weihnachtszeit das Leben von David veränderte, zunächst ein großer Schock. Doch schnell war für ihn klar, dass er kämpfen möchte.

Den Spaß am Leben lässt sich David dabei nicht so leichtnehmen. Man müsse „aus jeder Situation das Beste machen“ sagt er selbst. Ganz ohne Hilfe geht dies nun jedoch leider nicht mehr. Seit Anfang Juni ist klar, dass eine Stammzellspende als Unterstützung in seinem Überlebenskampf notwendig ist, damit David sich seinen größten Wunsch erfüllen kann: gesund zu werden und seine Kinder aufwachsen zu sehen.

Unterstützung für eine starke Schulter

Kolleginnen und Kollegen von Davids Lebensgefährtin organisieren nun eine Registrierungsaktion, um ihn und andere Betroffene zu unterstützen. Dabei wollen siedemjenigen helfen, der sonst für andere da ist. Auf David kann man sich schließlich immer verlassen. Selbst in dieser schwierigen Zeit, ist er es, der seinem Umfeld Kraft und Halt gibt, betont seine Familie.

Um möglichst vielen Menschen, die wie David ihren genetischen Zwilling für eine Stammzellspende suchen, helfen zu können und der Familie ihre Unterstützung zu zeigen, wird daher am Freitag für alle Interessierten eine Registrierungsaktion organisiert. Das Petrus-Krankenhaus steht dabei als Anlaufpunkt für die Registrierung zur Verfügung. Die Familie selbst möchte dabei die Leute ermutigen, sich für andere einzusetzen: „Wir können die Ängste und Sorgen verstehen, sich registrieren zu lassen oder sogar zu spenden. Dennoch sagen wir, ist es doch etwas Schönes anderen Menschen helfen zu können.“

Bitte das Smartphone zur Registrierung mitbringen. Wer sich aus Alters- oder Gesundheitsgründen nicht registrieren kann, kann ebenfalls kommen und durch eine Geldspende helfen, die Registrierungskosten, die bei der Auswertung im Labor entstehen, zu decken. Denn auch Geldspenden helfen Leben retten, da der DKMS für die Neuaufnahme jeder Spenderin oder jedes Spenders Kosten in Höhe von 50 Euro entstehen.

DKMS Spendenkonto
IBAN: DE78700400608987000721
Verwendungszweck: MAX016, David

Wer sich in der Vergangenheit als Stammzellspender oder Stammzellspenderin registriert hat, muss nicht erneut teilnehmen, sondern steht weiterhin dem Fremdspendersuchlauf zur Verfügung.