1. Lokales

Bürgerverein Hochbarmen: ​Zehn große Säcke beim „Bergputz“​

Bürgerverein Hochbarmen : Zehn große Säcke beim „Bergputz“

Auch der Bürgerverein Hochbarmen hat sich am Samstag (24. September 2022) an der stadtweiten Müllsammelaktion beteiligt – in Anspielung an den „Talputz“ mit einem „Bergputz“. Am Ende waren rund zehn große Säcke gefüllt.

Sogar eine illegale Müllkippe meldeten die Mitglieder des Bürgervereins den zuständigen Stellen. „Den Großteil des Mülls machen allerdings Packungen von Süßigkeiten, Fast-Food, To-Go-Getränke und, rein zahlenmäßig am meisten, Zigarettenkippen aus. Leider ist es so, dass für viele zum schnellen Konsum wohl auch das gedankenlose ‚einfach Fallenlassen‘ gehört“, so Georg Weber vom Bürgerverein Hochbarmen. Insbesondere die Entsorgung der buchstäblich Tausenden von Zigarettenkippen war auch in mehrstündiger Arbeit nicht flächendeckend möglich.

Nach Schätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO landen rund zwei Drittel aller Zigarettenkippen auf dem Boden, weltweit 4,5 Billionen Kippen pro Jahr. Der Bund für Umwelt und Naturschutz BUND weist darauf hin, dass gerade die achtlos weggeworfenen Filter über 7.000 Schadstoffe enthalten und an den Boden und das Wasser abgeben. So kann eine einzelne Zigarettenkippe eine Menge von 1.000 Litern Wasser mit Nikotin verseuchen.

 Die illegale Müllkippe.
Die illegale Müllkippe. Foto: Bürgerverein Hochbarmen

Zudem bestehen die Filter nicht etwa aus Papier, sondern aus Kunststoff. Sie zerfallen zu Mikroplastik, dass sich überall in der Umwelt nachweisen lässt. „Wir wären froh, wenn die Gedankenlosigkeit des schnellen Wegwerfens dem Wissen um die Schäden für Umwelt und Gesundheit weichen und zumindest die Mülleimer genutzt würden“, meint Georg Weber.