1. Corona Virus

Wuppertaler Junior Uni: Noch Plätze für Forschende und Tüftelnde

Junior Uni : Noch Plätze für Forschende, Tüftelnde und Neugierige

Semesterstart in Corona-Zeiten – auch für die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land eine außergewöhnliche Situation: Beim Start der Anmeldephase für das Wintersemester am 23. August konnte die außerschulische Bildungseinrichtung etwa zwei Drittel der angebotenen 1.100 Kursplätzen für vier bis 20-Jährige vergeben, mehr als 500 Einträge verzeichnet die Warteliste.

Junior Uni-Geschäftsführerin Dr. Ariane Staab: „Wir sind beeindruckt, dass trotz Corona schon ein Großteil der Kursplätze vergeben wurden und freuen uns über das Vertrauen in unser erprobtes Hygienekonzept.“ Prokuristin Dr. Annika Spathmann: „Gerade interessierte Jugendliche ab elf Jahren haben noch die Möglichkeit, einen Platz in einem Präsenzkurs zu buchen. Für alle, die lieber von zuhause forschen und kreativ werden möchten, gibt es auch noch einige wenige Plätze in unseren begehrten Online-Kursen.“

Auf Jugendliche ab 14 Jahren warten vielfältige Themen auf dem Campus: In dem Kurs „Zahnmedizin - ein Handwerk im Dienst der Gesundheit“ bringt ein Wuppertaler Zahnarzt Interessierten näher, was Zahnmedizin mit Handwerk zu tun hat und welche Anforderungen eine moderne Zahnarztpraxis erfüllen muss. Wer sich lieber mit Forschungsprojekten beschäftigt und dabei den Ehrgeiz hat, sich mit anderen Jungforschern zu messen, für den ist der Vorbereitungskurs auf das so genannte „GYPT“, die Deutsche Physikmeisterschaft für Schüler, genau richtig. Der Kurs beginnt bereits am Samstag (29. August) und hat noch freie Plätze. Auch wer keine eigene Projektidee hat, ist herzlich willkommen.

Um Psychologie und Wirtschaft dreht sich der Kurs „Wirtschaftspsychologie“, in dem nicht nur hinter die Kulissen von Marketingstrategien geschaut wird, sondern die Teilnehmer auch wichtige Impulse für Bewerbungsverfahren in Unternehmen mitnehmen können. „Eine echte Vorbereitung auf die spannende Zeit nach dem Schulabschluss also“, weiß Stefan Hellhake, Teamleiter Fachkoordination der Junior Uni.

Auch bei den jüngeren Junior Uni-Studentinnen und -Studenten (11 bis 14 Jahre) gibt es noch einige freie Plätze in verschiedenen Präsenzkursen, die Ende des Monats oder Anfang September beginnen. Beim „Gesundheits-Check: Wie funktioniert unser Körper?“ warten spannende Experimente rund um den menschlichen Körper auf die Teilnehmer. Da geht es beispielsweise um den Puls, den Blutkreislauf, die Funktion der Lunge, das Reaktionsvermögen und das Verdauungssystem. Aber auch die Bedeutung von Bewegung nimmt dieser Kurs unter die Lupe.

Eine Verbindung von Kunst und Naturwissenschaften erschafft der Kurs „Mit Augenmaß: Blindzeichnen für Kunst- und Biologiefreunde“. Dabei werden spannende Objekte unter das Mikroskop genommen und zeitgleich auf Papier festgehalten – blind gezeichnet! Die Tipps und Tricks für diese anspruchsvolle Zeichentechnik gibt es dabei natürlich vorab. Wer lieber den Zusammenhang zwischen Sport und Naturwissenschaften hinterfragen möchte, der ist bei „Kick mit Physik - die Junior Uni im Fußballfieber“ genau richtig aufgehoben.

Interessierte können sich über www.junioruni-wuppertal.de oder telefonisch unter 0202 / 430 439 0 anmelden. Weitere freie Plätze in anderen Kursen – sowohl Präsenz- als auch Onlineangebote - finden Interessierte über die Internetseite, indem bei „Angebot“ der Filter „nur Kurse mit freien Plätzen anzeigen“ gesetzt wird. Seit den Sommerferien bietet die Junior Uni zusätzlich zu den Kursen vor Ort auch internetbasierte Online-Kurse an, die erfolgreich das Präsenzangebot ergänzen.

Das Angebot für Vier- bis Sechsjährige ist bereits ausgebucht, neugierige junge Menschen zwischen sieben und zehn Jahren finden vereinzelt noch freie Restplätze.