1. Corona Virus

Spielzeit-Ende für Wuppertaler Bühnen und Tanztheater nun offiziell

Corona-Pandemie : Spielzeit-Ende für Wuppertaler Bühnen und Tanztheater

Die Stadtspitze hat gemeinsam mit den Leitungen der Wuppertaler Bühnen und des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch entschieden, alle geplanten Vorstellungen und Konzerte bis einschließlich 28. Juni 2020 abzusagen.

Aufgrund der geltenden behördlichen Vorgaben zum Schutz vor dem Coronavirus sei eine Wiederaufnahme der Proben und des Spielbetriebs derzeit nicht möglich, so die Begründung: „Auch angesichts der Einschätzung der Bundesregierung, dass Großveranstaltungen in der Infektionsdynamik eine bedeutende Rolle spielen, können zum Schutz des Publikums keine Veranstaltungen stattfinden.“

Sobald eine behördliche Erlaubnis für kleinere Veranstaltungsformate vorliegt, wolln die Wuppertaler Bühnen versuchen, ein alternatives Programm für das Theater am Engelsgarten, das Kronleuchterfoyer im Opernhaus und gegebenenfalls für Konzertformate wie „Uptown Classics“ aufzustellen. Die Wuppertaler Bühnen beabsichtigen, ab dem 4. Mai Proben in kleinen Gruppen – unter Berücksichtigung der nötigen Abstände und Hygienevorschriften –aufzunehmen, sowohl um Produktionen fertigzustellen, als auch um Vorproben für die Spielzeit 2020/21 vorzunehmen. Zudem arbeiten Oper, Schauspiel und Sinfonieorchester an meist digitalen, kreativen Formaten, die über die Social-Media-Kanäle der Wuppertaler Bühnen abrufbar sind.

Alle Informationen zum Umgang mit bereits gekauften Tickets der Wuppertaler Bühnen oder Tickets aus Abonnements werden laufend aktualisiert unter wuppertaler-buehnen.de/corona. Die „KulturKarte“ ist bis auf Weiteres für den Kundenverkehr geschlossen. Sie ist aber von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr vorzugsweise per E-Mail (info@kulturkarte-wuppertal.de), per Post (KulturKarte, Kirchplatz 1, 42103 Wuppertal) oder telefonisch (0202 / 563 7666) zu erreichen.