1. Stadtteile
  2. Uellendahl - Dönberg

Kath. Realschule​: Tag der offenen Tür am Dönberg​

Kath. Realschule : Tag der offenen Tür am Dönberg

Die Realschule der Tagesschule Dönberg öffnet am Samstag (2. Dezember 2023) von 10 bis 14 Uhr die Türen für interessierte Grundschülerinnen und Grundschüler sowie ihre Familien.

Die Viertklässlerinnen und Viertklässler sind eingeladen, im Mitmachunterricht, in Projektpräsentationen und durch Führungen von älteren Schülerinnen und Schülern durch die Gebäude Herz und Seele der Schule kennenzulernen. Die Lehrkräfte, die Schulleitung und Eltern der Schulpflegschaft und des Schulvereins freuen sich auf informative Gespräche und beantworten die Fragen zur Gestaltung der Schullaufbahn und der individuellen Förderung.

Die Realschule am Dönberg wird auch im nächsten Schuljahr wieder drei 5. Klassen bilden. „Bisher hatten wir zwei Realschulklassen und eine Hauptschulklasse. In der Zukunft setzten wir voll auf das erfolgreiche Konzept der Realschule und wollen sie weiter dreizügig profilieren“, erläutert der neue Schulleiter Dr. Burkhard Langensiepen.

Werden nur katholische Kinder aufgenommen? „Nein, das stimmt nicht“, so Langensiepen. „Wir bieten Kindern und Jugendlichen aller Religionen eine schulische Heimat, und auch ungetaufte Schülerinnen und Schüler sind willkommen. Wichtig ist, dass die Familien unser Erziehungskonzept auf der Grundlage der christlichen Werte begrüßen und dass sie mit unseren Vorstellungen von einer soliden und qualifizierten Bildung einverstanden sind.“

  • Symbolbild.
    Uellendahler Straße : Steinwürfe von Nordbahntrassen-Viadukt
  • Symbolbild.
    Arbeiten am Hydranten : Triebelsheide wird zur Sackgasse
  • Der in die Luft gejagte Automat.
    Uellendahler Straße : Geldautomat in der Nacht gesprengt

Das St. Anna-Gymnasium in Elberfeld ist die Partnerschule der Realschule Dönberg. Eine verbindliche Kooperationsvereinbarung regelt die Durchlässigkeit der beiden Schulen in erzbischöflicher Trägerschaft. So haben nach den Herbstferien über 30 Schülerinnen und Schüler der Realschule eine Woche lang in der gymnasialen Oberstufe „geschnuppert“, Erfahrungen mit dem Kurssystem und neuen Fächern gemacht sowie die Lehrerinnen und Lehrer kennengelernt. Auch nach der Erprobungsstufe können Schülerinnen und Schüler zwischen den beiden Systemen wechseln, um optimal gefördert zu werden.

Die Tagesschule Dönberg ist eine Ganztagsschule. An drei Tagen der Woche findet Nachmittagsunterricht statt. Aktuell wird das Ganztagskonzept neu aufgestellt – hin zu mehr Eigenverantwortlichkeit der Schülerinnen und Schüler, mehr Flexibilität in den Angeboten und einer verstärkten individuellen Förderung, zum Beispiel im Hinblick auf Teilleistungsschwächen wie LRS und Dykalkulie, aber auch unter dem Aspekt der Förderung von besonderen Begabungen.