1. Lokales

Zehn „EFIs“ qualifiziert

Zehn „EFIs“ qualifiziert

Zehn Teilnehmer der fünften Wuppertaler EFI-Runde (unser Bild) haben jetzt ihre Zertifikate bekommen. EFI steht für "Erfahrungswissen für Initiativen". Die Wuppertaler Freiwilligenagentur "Zentrum für gute Taten" an der Höhne 43 qualifiziert mit Unterstützung durch private Spender oder öffentliche Förderprogramme seit 2012 jedes Jahr rund zehn bis zwölf engagierte Menschen zu Senior-Trainern beziehungsweise Senior-Trainerinnen.

Insgesamt wurden seit Programmstart im Jahr 2010 schon 48 Personen ausgebildet. In diesem Jahr erfolgte die Finanzierung über das Programm "Soziale Stadt Wichlinghausen/Oberbarmen". Die "EFIs" lernen, Ideen oder Projekte auf den Weg zu bringen. Die meisten haben das aktive Berufsleben schon hinter sich und möchten nun gerne ihr Lebensumfeld mitgestalten, anderen Menschen helfen oder ihre Träume verwirklichen. In Planung sind beispielsweise ein Stadtteilcafé und ein Kinderbauernhof…

In der Vergangenheit wurden bereits zahlreiche EFI-Ideen realisiert: Wuppertaler Bürgerfrühstück, Seniorentanztheater, Quartiersprojekte für saubere Stadtteile, Nachbarschaftshilfen, Spielplatzpatenschaften, "Kulinaria & Kultur" zur Förderung von sozialen Einrichtungen oder ein Formularhelferdienst.

Für die Qualifizierung 2015 werden Förderer gesucht. Spendenbescheinigungen können vom "Zentrum für gute Taten" ausgestellt werden. Mehr Informationen auf www.zentrumfuergutetaten.de, oder bei Angelika Leipnitz, Telefon (0202) 563-6501, Mail: post@zfgt.de