1. Lokales

Wuppertaler Fotopreis: Ein Schwebebahn-Erinnerungsstück

Wuppertaler Fotopreis : Ein Schwebebahn-Erinnerungsstück

Von der Schwebebahnstation Robert-Daum-Platz aus hat Harald Schmitz dieses Bild aufgenommen, das zu den zwölf Motiven gehört, die es als Finalisten des Wuppertaler Fotopreises 2020 in den begleitend erscheinenden Kalender geschafft haben.

„An dem Tag habe ich verschiedene Aufnahmen der Konstruktion und von Personen in Bewegung aufgenommen“, erinnert er sich an die Entstehungsgeschichte. „Außerdem interessiert mich auch sehr das Nebeneinander von alt und neu, das in Wuppertal an fast jeder Ecke zu bewundern ist.“ Für den Wettbewerb ausgewählt hat er gerade dieses Foto ganz bewusst in der schwierigen schwebebahnlosen Zeit - und weil es das diesjährige Motto „Einblicke, Ausblicke. Durchblicke. Wuppertal neu gesehen“ genau trifft: Es kombiniert den Einblick des Betrachters mit dem Ausblick der Fahrgäste und der spannenden Perspektive durch die Spiegelung der Fassade der St.-Laurentius-Schule.

Der Fotopreis-Wandkalender 2021, der die zwölf besten Bilder des seit sechs Jahren von der Rundschau zusammen mit der Volksbank im Bergischen Land und der Druckerei Ley + Wiegandt veranstalteten Wettbewerbs enthält, ist ein echtes Schmuckstück für jede Wuppertaler Wand. Kaufen kann man ihn für 12,90 Euro bei Wuppertal Touristik an der Kirchstraße 16 in der Elberfelder City sowie in den Akzenta-Lebensmittelmärkten.