1. Lokales

Wuppertal: Quartiersgartenschau kommt nach Unterbarmen

Stabwechsel : „QUGA“ als Vorgeschmack auf die „BUGA“

Wuppertals zweite Quartiersgartenschau findet in Unterbarmen statt. Ein Info-Bauwagen gibt Anregungen, um das Grün des Stadtteils auf eigene Faust zu erkunden.

In diesem Jahr nimmt die Wuppertaler Quartiersgartenschau anlässlich des Engelsjahres das Grün in Unterbarmen in den Blick. Offiziell eröffnet wurde die Unterbarmer „QUGA“ im Engelsgarten durch Schirmherr Andreas Mucke. Christoph Nieder, Geschäftsführer von „Proviel“, übergab anschließend den neuen Info-Point der „QUGA“, einen umgebauten Bauwagen, an den Förderverein historische Parkanlagen Wuppertal. „Proviel“-Mitarbeiter hatten zuvor den Bauwagen mit einem Besprechungstisch innen und einer Ausstellung an den Außenwänden entsprechend umgebaut. Auf sechs Info-Tafeln werden Unterbarmens grüne Anlagen zum Corona-bedingten Selbsterkunden vorgestellt.

Wenn alles glatt läuft, stehen im Rahmen der „QUGA“ ansonsten  folgende Veranstaltungen als nächstes auf dem Plan: „Friedrich-Engels-Junior besucht das Grab seiner Eltern“ am 22. August, Erwanderung der fünf Bacheinmündungen der Wupper mit musikalischer Begleitung am 5. September. Am 29. September lädt der Rotter Bürgerverein zur Wanderung vom Engelsgarten bis zum Rotter Wald ein, der Bürgerverein Kothener Freunde geht am 12. September mit einem Förster in den Kothener Forstwald. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und finden statt, soweit es die Situation zulässt.