1. Lokales

Überfall nach Verkehrsunfall

Überfall nach Verkehrsunfall

Als ein 18- und 19-Jähriger am Montagabend (2. Mai 2016) nach einem kleineren Verkehrsunfall gegen 21:20 Uhr mit ihren Bekannten am Berliner Platz auf die Polizei warteten, wurden sie von fünf bis sechs Unbekannten attackiert.

Die Täter verlangten nach Polizeiangaben die Herausgabe der Fahrzeugschlüssel. Als die beiden Männer sich weigerten, wurden die Fremden aggressiver. Einer drohte mit einem Messer und forderte Geld sowie die Handys. Ein 17-Jähriger und ein 19-Jähriger wurden während der Tat mit Kopfstößen und Fausthieben traktiert. Der 17-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die Angreifer erbeuteten eine Sporttasche und Geld. Sie flüchteten in unterschiedliche Richtungen (Waldeckstraße und Oberbarmer Bahnhof).

Es handelte sich um mindestens vier männliche Personen und eine Frau. Alle sind etwa 20 bis 25 Jahre alt. Der Täter mit dem Messer ist etwa 195 cm groß, hat dunkle Haare und eine Halbglatze, einen Dreitagebart und trug eine schwarze Jacke und Jeans. Ein anderer ist rund 180 cm groß, hat dunkelbraune Haare und einen Dreitagebart. Er trug eine schwarze Lederjacke und ein weißes Hemd. Einer anderer trug ein hellblaues T-Shirt und eine schwarze Baseballkappe, ein vierter ein kariertes Hemd. Die Frau ist etwa 165 cm groß, hatte blonde, zu einem Zopf gebundene Haare, eine Handtasche und trug eine schwarze Lederjacke.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen.