Weihnachtsevent in der Historischen Stadthalle Heiligabendfeier mit Gemüsesuppe und Jonglage

Wuppertal · Für die große Feier für Alleinstehende in der Historischen Stadthalle am Heiligabend ist ein buntes und professionelles Programm geplant. Karten für drei Euro können ab dem 6. Dezember 2023 gekauft werden.

 Von li: Susanne Probach (CVJM), Christoph Humburg (Caritas) und Sabine Federmann (Diakonie)

Von li: Susanne Probach (CVJM), Christoph Humburg (Caritas) und Sabine Federmann (Diakonie)

Foto: Waltraut Rass

Zu einer sehr beliebten Veranstaltung für junge und junggebliebene Alleinstehende hat sich die Heiligabendfeier in der Historischen Stadthalle entwickelt. Die gemeinsamen Ausrichter der Feier sind die Diakonie, die Caritas und CVJM Elberfeld.

„Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder zu der Feier einladen zu können“, so die gemeinsame Erklärung der Organisationen bei einer kleinen Pressekonferenz am Mittwoch (15. November 2023) im Verwaltungsgebäude der Diakonie in Elberfeld. „Ein buntes Programm wird auch in diesem Jahr für Abwechslung sorgen“, versprechen sie.

Am Abend des 24. Dezember 2023 wird ein Jongleur auftreten, der „Stimmung in die Bude bringt“, so Christoph Humburg, Direktor der Caritas Wuppertal/Solingen. Weiterhin bereichern unter anderem ein Organist, ein Saxophonist und eine ukrainisch-russische Tanzgruppe das vielseitige und professionelle Programm. Die Begrüßungsansprache wird Oberbürgermeister Uwe Schneidewind halten.

Zu Essen wird es vorab eine Gemüsesuppe (nicht vegetarisch) mit Brot, Kartoffelsalat mit Gemüsefrikadellen sowie Süßigkeiten geben. Kaffee und Erfrischungsgetränke werden bereit stehen.

Schon 1961 hatte der CVJM mit den regelmäßigen Heiligabendfeiern begonnen. Damals noch im Breuer-Saal, später in der Stadthalle, weiß Susanne Probach vom CVJM Elberfeld. „1948 hatten wir unsere allererste Feier, das war noch für Kriegsflüchtlinge.“ Doch dann klafft im Archiv eine zeitliche Lücke. Bis 1961 konnte sich nichts weiter finden. 1975 kam die Caritas dazu, eine Heiligabendfeier für Alleinstehende anzubieten. Bis zu 600 Menschen, 500 Gäste und 100 Ehrenamtliche kommen dafür in die Historische Stadthalle. Auch für dieses Jahr hoffen die Organisatoren, dass „es richtig voll“ wird, sagt Christoph Humburg, Direktor des Caritasverbandes.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch (6. Dezember 2023). Erhältlich sind die Karten für drei Euro
bei der Diakonie Wuppertal (Deweerthstraße 117
beim Diakonietreff „Fambiente“ (Bahnstraße 9)
im Diakoniezentrum Barmen (Sternstraße 40)
in der Barmer City-Kirche (Zwinglistraße) und
beim Caritasverband Wuppertal/Solingen (Kolpingstraße 16).

Es besteht auch die Möglichkeit, Eintrittskarten an der Abendkasse zu erwerben, betont Sabine Federmann, Direktorin der Diakonie Wuppertal.

Die Eintrittskarte gilt auch als Fahrkarte für den Öffentlichen Nahverkehr der WSW für die Fahr zur Stadthalle. Zurück gibt es um 23 Uhr einen Fahrdienst durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Hier werden – wie in jedem Jahr – Autofahrerinnen und Autofahrer gesucht, die die Gäste am 24. Dezember um 23 Uhr an der Stadthalle abholen und nach Hause fahren. Weiterhin werden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht, die morgens die Vorbereitungen in der Stadthalle organisieren und welche, die die Tische der Gäste betreuen.

Alle Interessenten werden gebeten, zu einem Vorbereitungstreffen am Dienstag (28. November 2023) um 19 Uhr in das Stadthaus (Laurentiusstraße 7) zu kommen. An diesem Abend sollen schon einmal die konkreten Aufgaben und die Tischbetreuungen zugeordnet werden. Wer am Morgen des 24. Dezember 2023 bei den Vorbereitungen helfen möchte, wird um Voranmeldung bei Sabine Klein per E-Mail gebeten unter heiligabend@cvjm-elberfeld.de

In der zweijährigen Corona-Zwangspause, in der die Weihnachtsfeier nicht stattfinden konnte, wurden sehr zahlreiche „Tütenengel“ aktiv. Für die Weihnachtsfeierbesucher wurden von den Wuppertaler Bürgern Tüten mit Kaffee und anderen Spezialitäten gepackt. Sie werden 2023 nicht mehr benötigt. „Wir packen lieber selber“, wie Susanne Probach vom CVJM sagt, „sonst haben wir ein logistisches Problem“. Wer den Besuchern der Heiligabendfeier dennoch etwas Gutes tun wolle, könne Geld spenden, damit die Organisation davon kleine Geschenke kaufen kann. Die Kontonummer

CVJM Elberfeld e.V.
Stadtsparkasse Wuppertal
IBAN: DE36 3305 0000 0000 9549 82
BIC: WUPSDE33XXX

(WAR)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort