Ein Drama mit Wendungen

Wuppertal · Das Schicksal von Jürgen Rohmann (unsere Titelgeschichte am vergangenen Mittwoch) bewegt die Wuppertaler.

 Jürgen Rohmann sieht wieder Licht am Ende des Tunnels.

Jürgen Rohmann sieht wieder Licht am Ende des Tunnels.

Foto: Manfred Bube

Das Jobcenter legt zu Recht Wert auf die Feststellung, dass es erst vor wenigen Tagen kontaktiert wurde — Rohmann liegt (anders als im Artikel angegeben) mit der Arbeitsagentur im juristischen Clinch.

Doch da während seiner Mittellosigkeit unter anderem Miet-, Energie und Steuerschulden von über 6.000 Euro aufgelaufen sind, haben einige Leser spontan finanzielle Unterstützung angeboten. Rohmann: "Ich bin nach all diesen Rückschlägen fassungslos über diese Hilfsbereitschaft."

Wer Jürgen Rohmann etwas zukommen möchte, kann sich an die Rundschau-Redaktion wenden.