1. Lokales

Projekt des Wuppertaler Autors André Wiesler: Da schwärmt der Schwarm

Projekt des Wuppertaler Autors André Wiesler : Da schwärmt der Schwarm

Der Wuppertaler Autor André Wiesler nutzt das System des "Crowdfunding" ("Schwarmfinanzierung"), um sein kommendes Werk auf den Markt zu bringen. Er bietet noch bis zum 10. Juni 2015 die Möglichkeit, ihn bei der Entstehung seines Buches "Protektor — Monsterjäger mit Sockenschuss" zu unterstützen.

Als Dankeschön für die zur Verfügung gestellte Summe kann der Spender aus verschiedenen Varianten wählen. Man kann das eigentliche Buch bekommen, das Hörbuch (beides auch in digitaler Form als ebook und MP3-Download), man kann sich ein T-Shirt sichern, sich selbst als Figur in das Buch schreiben lassen oder holt den Autor und Comedian mit einem Auftritt ins eigene Wohnzimmer.

Der "Schwarm" hat offenbar Gefallen an der Geschichte um den Monsterjäger Klaus Holger, der sich auf einmal im Kampf gegen Dämonen, Vampire und Werwölfe wiederfindet. Das Finanzierungsziel in Höhe von 1.500 Euro ist nach nicht mal der Hälfte der geplanten Laufzeit erreicht.

"Aber genau ab diesem Punkt zeigt sich der Unterschied zwischen Vorbestellung und Crowdfunding", so Wiesler. Wenn sich weitere Unterstützer finden, aktivieren sie mit einer höheren Gesamtunterstützung so genannte Bonusziele, die für alle gelten, die mitgemacht haben. Beim Protektor sind dies beispielsweise exklusive Kurzgeschichten, man kann dem Autor bei der Arbeit über die Schulter schauen oder es gibt Lesezeichen und Aufkleber.

Wiesler legt sich ins Zeug. Auf der Crowdfundingseite www.startnext.com/protektor hat er eine 150 Seiten lange kostenlose Leseprobe, die ersten vier Kapitel seines Hörbuchs und mehrere Stop-Motion-Kurzfilme hinterlegt. Der Wuppertaler hat Flyer gedruckt und steht in ständigem Kontakt mit allen Unterstützern. "So ein Crowdfunding lebt davon, dass man es publik macht, damit die richtigen Leute davon erfahren — die Leute, die Spaß daran haben, das Projekt zu unterstützen."