1. Lokales

BHC mit zweitem Zwillingspaar

BHC mit zweitem Zwillingspaar

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der österreichische Nationalspieler Alexander Hermann vom Erstligisten SG INSIGNIS Handball West Wien unterschrieb bei den Bergischen einen bis Sommer 2016 laufenden Vertrag, der eine beiderseitige Option auf ein weiteres Jahr beinhaltet.

Beim BHC spielt bereits seit 2013 sein Zwillingsbruder Maximilian.

"Es war schon immer mein Traum, einmal in der stärksten Liga der Welt zu spielen — dass es nun für mich jetzt geklappt hat ist toll und macht mich sehr stolz", freut sich der 1,92 Meter Rechtshänder, "Wieder mit Max in einer Mannschaft zu spielen ist natürlich großartig, denn wir haben den Großteil unseres Lebens alles gemeinsam gemacht und erlebt — auf dem Spielfeld haben wir uns immer toll verstanden und ich freue mich, dass wir das ab nächster Saison wieder gemeinsam beim BHC zeigen dürfen."

Alexander Hermann hat bereits 32 Länderspiele (43 Tore) absolviert. In der laufenden Spielzeit liegt er mit 63 Toren auf Rang sieben der Liga-Torschützenliste steht (2013/14: 96 Tore in 27 Spielen; 2012/13: 133 Tore in 28 Spielen). "Der BHC ist eine Topadresse

  • Arnor Gunnarsson (Archivbild).
    Handball-Testspiel : BHC: Rudeck hält, Gunnarsson verwandelt
  • Handball-Bundesliga: Sonntag gegen Wetlzlar : Ausverkauft: Der BHC und die WM-Euphorie
  • Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr : Liveticker: Berlin - BHC

im deutschen Handball und vor allem ideal für die Entwicklung junger Spieler. Seit Max im Bergischen spielt, habe ich natürlich alle Spiele und die positive Entwicklung dort verfolgt — im Zusammenspiel mit dem familiären Umfeld habe ich nicht lange überlegt, diesen Schritt zu machen. Für mich ist es eine tolle Chance mich spielerisch weiterzuentwickeln. Und ich glaube, dass wir nächste Saison eine sehr gute Mannschaft haben werden, die für einige Überraschungen sorgen kann."

Bruder Maximilian Hermann sich gleichzeitig länger an den BHC gebunden: "Ich freue mich, dass der BHC so frühzeitig verlängern wollte, was zeigt, dass der Verein weiter das Vertrauen in mich hat. Da ich mich im Bergischen sehr wohl fühle. Als ich dann gehört habe, dass man auch meinen Bruder verpflichten möchte, ist die Entscheidung für die Unterschrift noch leichter gefallen, als sie sowieso schon war. Alex und ich hatten schon immer den Traum einmal gemeinsam in Deutschland zu spielen. Wir sind uns von der Person als Zwilling optisch natürlich sehr ähnlich, aber lustigerweise haben wir sehr oft die gleichen Gedanken — wir verstehen uns einfach blind. Als Spielertyp ist er schneller und noch beweglicher als ich. Seine Dynamik ist der Wahnsinn, er kann ein Spiel gut lesen, hat eine tolle Übersicht und ist auf dem Feld ebenso top motiviert wie ich."

Zufrieden ist auch Trainer Sebastian Hinze: "Alexander Hermann ist wie schon sein Bruder ein Spieler mit einen sehr großem Herzen, der hier den nächsten Schritt seiner Entwicklung machen und uns dabei auf unserem Weg begleiten wird." Geschäftsführer Jörg Föste: "Es ging uns in erster Linie um eine breitere Besetzung des Rückraums. Alex ist ein anderer Spielertyp als Fabian Gutbrod oder Milos Dragas und wird uns taktisch mehr Variabilität geben - defensiv wie offensiv. Die Dynamik der Hermann-Zwillinge wird uns helfen, in der Deckung noch aggressiver und im Angriff noch geradliniger zu agieren."