Hauptschule Wichlinghausen 15-Jähriger gesteht Bombendrohung

Wuppertal · Nach der Bombendrohung gegen die Wuppertaler Hauptschule in der Matthäusstraße hat sich ein 15 Jahre alter Jugendlicher gestellt.

 Symbolfoto.

Symbolfoto.

Foto: Jochen Tack

Er erschien am Donnerstagabend (7. Januar 2016) in Begleitung seiner Eltern bei der Polizei. "Über Medienberichterstattung erfuhr der Junge von den Auswirkungen seines Handelns und vertraute sich seinen Eltern an", hieß es. Er besucht eine andere Schule.

Nach bisherigen Erkenntnissen war eine Gruppe von fünf Schülern im Alter von 15 bis 17 Jahren an der Aktion beteiligt. Es handelte es sich um einen schlechten Scherz.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den Mittätern dauern an. Sie erwartet ein Strafverfahren und zusätzlich die Kosten des Einsatzes. Die Hauptschule war geräumt und durchsucht worden.