Leserbrief „Zeit für eine Reform der Lehrinhalte“

Betr.: Mangel an Grundschullehrern

 Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Rundschau

Wer den Lehrermangel an Grundschulen beheben möchte, muss genug Nachwuchs ausbilden. Warum brechen so viele Studenten das Lehramtsstudium für die Grundschule ab? Der Grund liegt in unpassenden Studieninhalten. So werden im Fach Mathematik Unterrichtsinhalte vermittelt, die weit über den Abiturstoff hinausgehen. Wozu wird dies aber für ein Grundschullehramt benötigt?

Da Mathematik für die Grundschule auch nicht abgewählt werden kann, erfolgt der Studienabbruch bzw. der Wechsel auf das Lehramt für die Sekundarstufe. Es erscheint daher sehr viel sinnvoller, den Bereich Mathematik inhaltlich einzugrenzen und stattdessen mehr Wert auf Pädagogik und Didaktik zu legen.

Wir brauchen Pädagogen, die den Kindern frühzeitig Spaß am Lernen vermitteln, und keine Mathe-Asse, die ihr Wissen ohnehin nicht an Grundschulkinder vermitteln können. Vielleicht wird es langsam Zeit für eine Reform der Lehrinhalte.

Daniela Baumert

● Leserbrief an die Wuppertaler Rundschau: redaktion@wuppertaler-rundschau.de
● Zu den Rundschau-Leserbriefen: hier klicken!

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort